Skip to content

MINT-Unterricht voller Energie: Entdecken, erforschen und erleben mit 3malE

Wie wird Strom erzeugt? Was ist der Unterschied zwischen erneuerbaren und fossilen Energieträgern? Und was können wir gegen den Klimawandel tun? Mit interaktiven Lernspielen, Experimentierkoffern, Wettbewerben oder Projektvormittagen zu ausgewählten Energiethemen bringt die Bildungsinitiative 3malE frische Ideen in Kindergärten, Schulen und Universitäten und begeistert junge Menschen für MINT.

Innovativer Energieunterricht

Mit ihrer Bildungsinitiative „3malE – Bildung mit Energie“ bringt innogy SE das Thema Energie auf spielerische Weise in den Unterricht. Um Schüler und Vorschüler für das Thema zu sensibilisieren, stellt sie Lehrern und Erziehern altersgerechte Experimente, praktische Tipps und theoretische Grundlagen zur Verfügung. Die Energieexperten haben darüber hinaus Unterrichtseinheiten für unterschiedliche Jahrgangsstufen konzipiert und gestalten jeweils eine Doppelstunde bzw. einen Projektvormittag lang in ihren Räumlichkeiten einen spannenden, lehrreichen und nachhaltigen Energieunterricht. Im Vordergrund steht der Spaß am Wissen: Experimente animieren zum Selbstentdecken und Nachforschen.

Neugier und Forscherdrang als Lernanreiz

Über 3malE können Erzieher und Lehrkräfte bis zu 10 verschiedene Experimentierkoffer sechs Wochen lang kostenfrei für den Unterricht ausleihen. Die Lernkoffer wurden für verschiedene Altersgruppen konzipiert und sorgfältig zusammengestellt. Einmal aufgeklappt und ausgepackt können diese sofort im Unterricht eingesetzt werden: von spielerischen Grundlagenversuchen für die Grundschule bis zur Photovoltaik-, Windkraft- oder Brennstoffzellentechnologie für die Sekundarstufen I und II. Auch der Aufbau eines komplexen Smart Grids, bei dem verschiedene erneuerbare Energiequellen kombiniert werden, ist möglich.

Die Koffer können Sie per Online-Formular hier bestellen, der Rückversand ist kostenlos.

Der 3malE-Schulwettbewerb: Energie mit Köpfchen

Als wichtiges Querschnittsthema berührt Energie viele Disziplinen: die MINT-Fächer ebenso wie Geographie, Ethik, Kunst oder Sozialwissenschaften. Der 3malE-Schulwettbewerb motiviert Schülerinnen und Schüler aller Jahrgangsstufen und Schulformen, sich mit Energie- und Technikthemen auseinanderzusetzen und eigene Ideen für den schonenden Umgang mit natürlichen Ressourcen zu entwickeln und einzureichen. Technische, künstlerische und experimentelle Projekte sowie Musik- und Theaterstücke sind dabei als Wettbewerbsbeitrag willkommen. Bislang haben Schulklassen mit über 1250 Projekten beeindruckend gezeigt, wie viel Kreativität und Begeisterung für das Thema in ihnen steckt: vom Piezo-Fußboden, der Schritte beim Betreten der Schule in Energie umwandelt, bis zum Musical über die Energiewende, vom Entwurf eines Energiesparhauses bis zur klimaneutralen Tanz-und Lightshow im Rahmen der weltweiten Earth-Hour. Der Wettbewerb stellt eine gute Möglichkeit dar, das Thema Energie spannend in den Unterricht zu integrieren. Er startet am 6. November 2017 in die elfte Runde; der Einsendeschluss für die Projektanmeldung mit einer Kurzskizze des Projekts ist der 19. Januar 2018.

Mit interaktiven Lernspielen Wissen aufbauen

Auch außerhalb des Unterrichts können Kinder und Jugendliche ihr Wissen testen und vertiefen. Auf der 3malE-Homepage finden angehende Energieexperten eine Auswahl an altersgerechten Wissensspielen. Hier können die Jüngsten z.B. virtuelle Glühlampen und Stromkreise zusammenbauen und die Größeren sich beim Energiequiz oder dem Energieplanspiel „myEnergix“ behaupten. Bei der „3malE-Challenge“, einem multimedialen Wissensquiz, müssen Fragen zu Energiethemen in Bilderpuzzles, Multiple-Choice- oder Buchstabenrätseln gegen die Uhr beantwortet werden. Das Wissen, das die Teilnehmer zum Lösen der Challenge benötigen, finden sie bereits im Vorfeld auf dem 3malE-Portal.

Alle Infos zu den hier vorgestellten Angeboten, Materialien und Wettbewerben erhalten Sie hier: www.3malE.de

Beitrag teilen:

Facebook
Twitter
LinkedIn
Pinterest
XING
WhatsApp
Email

Ähnliche Beiträge

Energien der Zukunft als Unterrichtsthema
29. Juli, 2022
Biomasse, Sonnenenergie, Windkraft und Wasserkraft sind die Themen der Zukunft. Grund genug, sie bereits heute auf spielerische Weise in den Unterricht einzubinden. Dieser Beitrag gibt spannende Unterrichtsideen in Form von Stationen und Experimenten.
Hier ist was im Busch!
8. Juli, 2022
Hecken sind viel mehr als nur ein Sichtschutz für Haus und Garten. Sie sind ein wichtiger Lebensraum, in dem sich so manche tierische Überraschung versteckt, und können zudem Treibhausgasemissionen kompensieren – vorausgesetzt, es handelt sich um Naturhecken aus einheimischen Sträuchern.
Rätsel | Würfelaufkleber
8. Juni, 2022
Auf MINT Zirkel gibt es Knobel- und Rätselspaß mit Heinrich Hemme.
Mathematik(er) auf Banknoten – Avicenna
7. Juni, 2022
Schaut man in die Geldbörsen in aller Welt, so entdeckt man viele Banknoten, die voller Mathematik, Physik und Astronomie sind. Wer nach Tadschikistan reist, wird mit großer Sicherheit auch einen 20-Somoni-Schein in seiner Geldbörse haben. Darauf ist der Universalgelehrte Avicenna abgebildet.
Eine nachhaltige Welt aus dem 3-D-Drucker – Widerspruch oder Chance?
2. Juni, 2022
Unterschiedlichste Anwendungen der 3-D-Drucktechnologie führten in den letzten Jahren in vielen Bereichen der Industrie und Forschung zu enormen Fortschritten. Die stetige Weiterentwicklung zukünftiger Anwendungsmöglichkeiten wie der 3-D-Druck von Häusern oder das sogenannte Bioprinting, also der Druck von Gewebestrukturen oder Organen, lässt darüber hinaus vermuten, dass die Bedeutung der 3-D-Druckindustrie auch weiterhin stark zunehmen wird. Lässt sich das auch im Kontext einer Bildung für nachhaltige Entwicklung einsetzen?
Lernen durch Schreiben: Gilt das auch für MINT-Fächer?
25. Mai, 2022
Die Lehr-Lernforschung nimmt an, dass Schüler*innen Lerninhalte besser durchdringenund verstehen, wenn sie über diese Inhalte schreiben. Schreiben als explizite Lernaktivität erweist sich aber nicht nur als sinnvoll in den sozialwissenschaftlichen Fächern, in denen seit jeher viel geschrieben wird. Eine aktuelle Metaanalyse zeigt,dass dies genauso für die naturwissenschaftlich-mathematischen Fächer gilt.
Mit einem Mystery spielerisch zum Bau der Daniell-Zelle
18. Mai, 2022
Beim problemorientierten Chemieunterricht denken die meisten Lehrkräfte sicher an Erarbeitungen anhand von Experimenten oder experimentellen Daten. Doch es geht auch spielerischer, nämlich durch ein Mystery. Wie genau die Mystery-Methode auf spannende, rätselhafte und aktivierende Weise angewendet werden kann, zeigt dieser Beitrag anhand der Erarbeitung der Daniell-Zelle.
Wärmespeicher – ein spannendes Thema für fächerübergreifenden MINT-Unterricht
13. Mai, 2022
Um unsere Gesellschaft klimaneutral oder sogar klimapositiv umzugestalten, ist neben einer besseren Wärmedämmung auch und gerade im Wärmesektor, der etwa die Hälfte des Energiebedarfs ausmacht, eine Abkehr von Erdöl und Erdgas erforderlich. Als Ersatz eignen sich Erdwärme, Sonnenenergie (Solarthermie) und Heizen mit „grünem“ Strom in Kombination mit Wärmespeichern.
Teure Technik? – Bau eines Robotergreifarms aus günstigen Materialien
2. Mai, 2022
Roboter begeistern Schüler*innen aller Altersklassen. Die Verwendung von Robotern im technischen Unterricht sorgt für gesteigertes Interesse und Motivation, da Inhalte anhand von faszinierenden Realobjekten greifbar gemacht werden.
Urheberrecht – ein Buch mit sieben Siegeln?
25. April, 2022
Egal um welches Fach es sich handelt, jede Lehrkraft kommt mit dem Thema Urheberrecht in Berührung und sollte deshalb mit den Grundlagen vertraut sein. Dabei geht es nicht nur um den Umgang mit im Unterricht eingesetzten Materialien, sondern auch darum, die Schüler*innen zu sensibilisieren.
Trockenstress bei Pflanzen – Wassermangel im Unterricht messen
11. April, 2022
In den Jahren 2018 bis 2020 regnete es in Deutschland viel zu wenig, was deutlich am Zustand der Wälder zu sehen ist. Zwar verfügen Pflanzen über bestimmte Mechanismen, mit trockenen Phasen umzugehen, aber eben nur für eine bestimmte Zeit.
Lernen über Modelle am Beispiel der Lichtbrechung
21. März, 2022
Die Grenzen des Lichtstrahlenmodells bieten eine dankbare Gelegenheit für die Arbeit am Modellverständnis. Am Beispiel der Lichtbrechung wird ein konkreter Ansatz aufgezeigt.