Skip to content

Der MINT DJ AWARD: Mit neuen Ideen Jugendliche für MINT begeistern

Wie begeistert man Schülerinnen und Schüler für Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik? Wie kann man auf moderne Weise das Image der MINT-Disziplinen verbessern? Und was hat ein DJ von heute mit MINT zu tun? Antworten gibt’s beim bundesweiten Wettbewerb „MINT DJ AWARD“.

Gemeinsam für MINT begeistern

Viele Schülerinnen und Schüler empfinden MINT-Fächer als eher unattraktiv. Dabei werden von Unternehmen händeringend deutschlandweit Abiturienten mit Interesse an und Talent in MINT Fächern gesucht, zum Beispiel für ein duales Studium. Nicht zu verachten ist, dass die Jobs besonders gut bezahlt sind.

Um mehr junge und kreative Menschen für MINT-Themen zu begeistern, wurde von innogy der Bildungsinitiative 3malE, in Zusammenarbeit mit der Initiative MINT Zukunft schaffen, der FOM-Hochschule, dem zdi-Zentrum MINT-Netzwerk Essen und weiteren renommierten Partnern der MINT DJ AWARD ins Leben gerufen. Eine ungewöhnlicher, aber durchaus vielversprechender Weg, junge Menschen anzusprechen.

MINT und die Kunst des DJings

Was haben Disc-Jockeys mit MINTzu tun? Der Beruf eines DJs hat heute weitaus mehr als nur mit Plattenauflegen zu tun. Das Mixing, die Live-Performance inklusive Effekte und entsprechender Software, die Video- und Audioübertragung und nicht zuletzt das gesamte Management und Marketing kommen ohne digitale Technik nicht aus. Rund um die DJs entstehen ganz neue berufliche Chancen, vom Sound Engineer über den Social Media Expert bis zum Eventmanager. Hier finden sich eine Menge Möglichkeiten und interessanter Überschneidungen zu den MINT-Disziplinen, auf die die Initiatoren aufmerksam machen wollen.

Der Wettbewerb „MINT DJ AWARD“

Der bundesweite Wettbewerb startet am 12.06.2017 und richtet sich an Schülerinnen und Schüler ab 16 Jahren (Sek I/II) aller Schulformen. Die Teilnehmer können selbsterstellte DJ Mixes als YouTube-Video uploaden und dort die Likes der Zuschauer sammeln. Dieses öffentliche Voting läuft bis zum 20.10., dann beginnt die Arbeit der Jury. Experten aus der Musikbranche sowie dem Bereich Bildung wählen aus den zehn Einreichungen mit den meisten Likes die TOP-3. Diese drei Gewinner können sich auf professionelles DJ-Equipment der Marke Pioneer DJ freuen und die DJ-Schulbank drücken: Sie verbringen einen Tag mit dem international bekannten DJ ATB alias André Tanneberger und weiteren Musikexperten im Studio, um dort Wissenswertes zu Musikproduktion, DJ Mixing und den DJ-orientierten Musikmarkt zu erfahren. Darüber hinaus darf der Hauptgewinner im Rahmen eines Auftritts von ATB live vor großem Publikum spielen.

Kreatives Potenzial erstaunt die Jury

Den Jury-Vorsitz hat diesmal der international bekannte DJ und Musikproduzent ATB alias André Tanneberger. Zusammen mit weiteren Experten aus der Musikbranche sowie aus dem Bereich Bildung, wie z.B. den Ruhrtone Studios, der FOM Hochschule oder der Universität Paderborn, bewerten sie sowohl die musikalische Qualität der eingereichten DJ Mixes als auch die Performance des gezeigten DJings.

Bereits im vergangen Jahr wurde von 3malE und Kooperationspartnern der „MINT MUSIC AWARD“ ins Leben gerufen. Die zahlreichen Einsendungen zeigten eine beachtliche musikalische Bandbreite. In diesem Jahr erhoffen sich die Veranstalter mit dem „MINT DJ AWARD“ erneut beeindruckende Ergebnisse mit viel kreativem Potenzial der Nachwuchskünstler.

Alle Infos zum Wettbewerb finden Sie hier: www.3malE.de/mint-dj-award.de.

Beitrag teilen:

Facebook
Twitter
LinkedIn
Pinterest
XING
WhatsApp
Email

Ähnliche Beiträge

Energien der Zukunft als Unterrichtsthema
29. Juli, 2022
Biomasse, Sonnenenergie, Windkraft und Wasserkraft sind die Themen der Zukunft. Grund genug, sie bereits heute auf spielerische Weise in den Unterricht einzubinden. Dieser Beitrag gibt spannende Unterrichtsideen in Form von Stationen und Experimenten.
Hier ist was im Busch!
8. Juli, 2022
Hecken sind viel mehr als nur ein Sichtschutz für Haus und Garten. Sie sind ein wichtiger Lebensraum, in dem sich so manche tierische Überraschung versteckt, und können zudem Treibhausgasemissionen kompensieren – vorausgesetzt, es handelt sich um Naturhecken aus einheimischen Sträuchern.
Rätsel | Würfelaufkleber
8. Juni, 2022
Auf MINT Zirkel gibt es Knobel- und Rätselspaß mit Heinrich Hemme.
Mathematik(er) auf Banknoten – Avicenna
7. Juni, 2022
Schaut man in die Geldbörsen in aller Welt, so entdeckt man viele Banknoten, die voller Mathematik, Physik und Astronomie sind. Wer nach Tadschikistan reist, wird mit großer Sicherheit auch einen 20-Somoni-Schein in seiner Geldbörse haben. Darauf ist der Universalgelehrte Avicenna abgebildet.
Eine nachhaltige Welt aus dem 3-D-Drucker – Widerspruch oder Chance?
2. Juni, 2022
Unterschiedlichste Anwendungen der 3-D-Drucktechnologie führten in den letzten Jahren in vielen Bereichen der Industrie und Forschung zu enormen Fortschritten. Die stetige Weiterentwicklung zukünftiger Anwendungsmöglichkeiten wie der 3-D-Druck von Häusern oder das sogenannte Bioprinting, also der Druck von Gewebestrukturen oder Organen, lässt darüber hinaus vermuten, dass die Bedeutung der 3-D-Druckindustrie auch weiterhin stark zunehmen wird. Lässt sich das auch im Kontext einer Bildung für nachhaltige Entwicklung einsetzen?
Lernen durch Schreiben: Gilt das auch für MINT-Fächer?
25. Mai, 2022
Die Lehr-Lernforschung nimmt an, dass Schüler*innen Lerninhalte besser durchdringenund verstehen, wenn sie über diese Inhalte schreiben. Schreiben als explizite Lernaktivität erweist sich aber nicht nur als sinnvoll in den sozialwissenschaftlichen Fächern, in denen seit jeher viel geschrieben wird. Eine aktuelle Metaanalyse zeigt,dass dies genauso für die naturwissenschaftlich-mathematischen Fächer gilt.
Mit einem Mystery spielerisch zum Bau der Daniell-Zelle
18. Mai, 2022
Beim problemorientierten Chemieunterricht denken die meisten Lehrkräfte sicher an Erarbeitungen anhand von Experimenten oder experimentellen Daten. Doch es geht auch spielerischer, nämlich durch ein Mystery. Wie genau die Mystery-Methode auf spannende, rätselhafte und aktivierende Weise angewendet werden kann, zeigt dieser Beitrag anhand der Erarbeitung der Daniell-Zelle.
Wärmespeicher – ein spannendes Thema für fächerübergreifenden MINT-Unterricht
13. Mai, 2022
Um unsere Gesellschaft klimaneutral oder sogar klimapositiv umzugestalten, ist neben einer besseren Wärmedämmung auch und gerade im Wärmesektor, der etwa die Hälfte des Energiebedarfs ausmacht, eine Abkehr von Erdöl und Erdgas erforderlich. Als Ersatz eignen sich Erdwärme, Sonnenenergie (Solarthermie) und Heizen mit „grünem“ Strom in Kombination mit Wärmespeichern.
Teure Technik? – Bau eines Robotergreifarms aus günstigen Materialien
2. Mai, 2022
Roboter begeistern Schüler*innen aller Altersklassen. Die Verwendung von Robotern im technischen Unterricht sorgt für gesteigertes Interesse und Motivation, da Inhalte anhand von faszinierenden Realobjekten greifbar gemacht werden.
Urheberrecht – ein Buch mit sieben Siegeln?
25. April, 2022
Egal um welches Fach es sich handelt, jede Lehrkraft kommt mit dem Thema Urheberrecht in Berührung und sollte deshalb mit den Grundlagen vertraut sein. Dabei geht es nicht nur um den Umgang mit im Unterricht eingesetzten Materialien, sondern auch darum, die Schüler*innen zu sensibilisieren.
Trockenstress bei Pflanzen – Wassermangel im Unterricht messen
11. April, 2022
In den Jahren 2018 bis 2020 regnete es in Deutschland viel zu wenig, was deutlich am Zustand der Wälder zu sehen ist. Zwar verfügen Pflanzen über bestimmte Mechanismen, mit trockenen Phasen umzugehen, aber eben nur für eine bestimmte Zeit.
Lernen über Modelle am Beispiel der Lichtbrechung
21. März, 2022
Die Grenzen des Lichtstrahlenmodells bieten eine dankbare Gelegenheit für die Arbeit am Modellverständnis. Am Beispiel der Lichtbrechung wird ein konkreter Ansatz aufgezeigt.