Skip to content

Biene als „flagship species“

Insekten sind gefährdet und es ist höchste Zeit für Maßnahmen, welche das Artensterben zumindest verlangsamen. Insekten nehmen aufgrund ihrer Biomasse in fast allen Biomen der Erde eine zentrale Rolle in vielfältigen Nahrungsnetzen ein und ihre ökologischen Wechselbeziehungen sind so mannigfaltig wie faszinierend.

Die EU-Beschlüsse vom Oktober 2020 zeigen, dass der Schutz der biologischen Vielfalt den ökonomischen Interessen untergeordnet ist. Anders könnte es sein, wenn das eher abstrakte Artensterben an eine sogenannte „Flagschiffart“ (engl. flagship species) gebunden wird: So hat „More than honey“ (2012) als einer der erfolgreichsten Dokumentarfilme im deutschsprachigen Raum das Insektensterben und die gravierenden Auswirkungen am Beispiel der Westlichen Honigbiene (Apis mellifera) verdeutlicht. Vermutlich hat der Film den gesellschaftlichen Diskurs unterstützt und den Boden für Artenschutz- Initiativen mitbereitet.

Die Honigbiene bietet vielfältige Lernanlässe

Aus fachdidaktischer Perspektive schafft die Honigbiene einen niederschwelligen Zugang zum Stamm der Arthropoden im Biologieunterricht und kaum ein anderer Vertreter der Insekten ermöglicht vergleichbar vielfältige Lernanlässe: von der Vermittlung von Struktur-Funktions- Zusammenhängen über die Erkundung von ökologischen Wechselbeziehungen oder der verantwortungsvollen Tierhaltung bis hin zum Einüben biologischer Erkenntnismethoden.

Honigbiene als Insekt und als Nutztier kritisch reflektieren

Die Westliche Honigbiene entwickelt sich seit über zweitausend Jahren in der Obhut des Menschen und gehört zu unseren wichtigsten Nutztieren. Ihre kulturhistorische Bedeutung, die ertragsorientierten Haltungs- und Züchtungsformen sowie die damit verbundenen Problematiken sollten ebenso reflektiert werden wie die Tatsache, dass sie zwar eine exemplarische Vertreterin der Insekten ist, die jedoch die Gefahr einer anthropozentrischen Sichtweise hinsichtlich der Lebensweise und auch Schutzbedürftigkeit birgt. Daher lohnt unbedingt eine vergleichende Behandlung mit ihren „wilden“ Verwandten, den Wildbienen. Hier finden sich neben vielfältigen Lebensweisen auch im Vergleich zur Honigbiene weitere, vertiefende Lernanlässe und Handlungsoptionen: Blühstreifen, artenreiche Gärten statt Schotterwüsten sowie Brutmöglichkeiten für Insekten sind auch in der unmittelbaren Schulumgebung zu finden oder als unterrichtliche Projekte zu gestalten und zu beobachten. Imkerinnen und Imker sind wichtige Bildungspartner, um auch an außerschulischen Lernorten gemeinsam Lernanlässe zu gestalten.

Dr. Monika Aufleger
Prof. Dr. Steffen Schaal

Honig

Beitrag teilen:

Facebook
Twitter
LinkedIn
Pinterest
XING
WhatsApp
Email

Ähnliche Beiträge

Blogbeitrag_Eine-Reise-durch-die-Zeit_Header
2. Dezember, 2022
Die ersten Passagiere im Luftraum waren keine Menschen, sondern ein Hammel, ein Hahn und eine Ente. Außerdem war nicht nur Christoph Kolumbus ein großer Abenteurer in der Geschichte der Menschheit; da gab es beispielsweise noch Ferdinand Magellan, nach dem sogar ein Teleskop und zwei Galaxien benannt worden sind. Es sind solche Anekdoten, mit denen die zwei Bücher von Volker Kratzenberg-Annies gespickt sind – und die sie so lesenswer machen.
2022_11_24_Schulmatrial EO Banner_ohne Text und Logo
Gesponserte Inhalte
1. Dezember, 2022
Das Schulmaterial der Deutschen Raumfahrtagentur im DLR und Klett MINT erklärt anschaulich, wie Erdbeobachtung funktioniert und welchen Nutzen der Blick von oben für uns auf der Erde hat.
Blogbeitrag_Präparate-Hosentasche_Header
25. November, 2022
Das Mikroskopieren stellt eine für die Naturwissenschaften einzigartige Arbeitsweise dar und ist als eine Form des Untersuchens für den Biologieunterricht von besonderer Bedeutung. Beim Mikroskopieren werden die Sinne durch das Mikroskop erweitert und Objekte sowie Phänomene der Natur erfahrbar, die makroskopisch nicht untersucht werden können. Neben den systematischen Beobachtungen können aber auch weitere Fähigkeiten gefördert werden.
26489_space2school_lehrerfortbildung_blog_1920x1280
20. Oktober, 2022
Nach der großen Nachfrage im letzten Jahr geht die DLR-Lehrerfortbildung der Deutschen Raumfahrtagentur im DLR zum Thema Robotik in eine neue Runde. Bei der kostenlosen Lehrerfortbildung zum Unterrichtsmaterial „Robotik - Sensible Helfer auf der Erde und im All“ am 10. November 2022 erfahren Sie, wie Sie die Faszination Raumfahrt in Ihrem Fachunterricht nutzen können, um am Ende mit Ihren Schülerinnen und Schülern einen Roboterarm zu bauen - u.a. mit Rührstäbchen.
Wolf
14. Oktober, 2022
Seit über 20 Jahren leben wieder Wölfe in Deutschland. Die Rückkehr des Wolfes wird von Naturschutzgruppen begrüßt und von Jäger*innen sowie Nutztierhalter*innen kritisch gesehen. Zu Recht? Betrachten wir einmal die von der Dokumentations- und Beratungsstelle des Bundes zum Thema Wolf (DBBW) veröffentlichten Daten durch die Mathematikbrille.
MZ-02-22_Beitragsbild-3D-Druck
25. August, 2022
Es scheint ein Charakteristikum des fortschreitenden 21. Jahrhunderts zu sein, dass unser Alltag geprägt ist von globalen Krisen, die von der Menschheit nur dann gelöst werden können, wenn sie sich kollektiv intelligent verhält. Ob und wie das gelingen kann, ist mit Sicherheit auch eine Frage unseres Bildungssystems.
MZ-02-22_Beitragsbild_Lesetipps
22. August, 2022
Wir haben wieder hilfreiche Links im Web sowie spannende wissenschaftliche Bücher gesammelt. Viel Spaß beim Stöbern!
MZ-02-22_Blogbeitrag_Fischereispiel
8. August, 2022
Auch in der Wirtschaftswissenschaft werden Experimente mittlerweile zur Untersuchung einer Vielzahl von Fragestellungen genutzt: Die experimentelle Wirtschaftsforschung gilt als etablierte Disziplin.
MZ-02-22_Beitragsbild_Energie
29. Juli, 2022
Biomasse, Sonnenenergie, Windkraft und Wasserkraft sind die Themen der Zukunft. Grund genug, sie bereits heute auf spielerische Weise in den Unterricht einzubinden. Dieser Beitrag gibt spannende Unterrichtsideen in Form von Stationen und Experimenten.
MZ-02-22_Beitragsbild_Teamteaching
18. Juli, 2022
Ein Fach, eine Lehrkraft und ein Klassenzimmer voller Schüler*innen. Dieses typische Unterrichtssetting wird gerade in den praxisorientierten MINT-Fächern oft nicht mehr den Anforderungen zeitgemäßen Lernens gerecht. Gleichzeitig sehen sich viele Lehrkräfte immer breiteren Anforderungen an ihren Berufsstand gegenüber und wünschen sich neben Entlastung auch frischen Wind in ihrem Klassenzimmer. Genau hier setzt die Lehr:werkstatt an.
MZ-02-22_Beiragsbild-Hecken
8. Juli, 2022
Hecken sind viel mehr als nur ein Sichtschutz für Haus und Garten. Sie sind ein wichtiger Lebensraum, in dem sich so manche tierische Überraschung versteckt, und können zudem Treibhausgasemissionen kompensieren – vorausgesetzt, es handelt sich um Naturhecken aus einheimischen Sträuchern.
Header_Blogbeitrag_1920x1080
Gesponserte Inhalte
7. Juli, 2022
Begeben Sie sich auf eine Reise zurück bis ins antike Griechenland und lernen Wissenschaftler*innen und Erfinder*innen wie Volta, Franklin und Tesla kennen, oder treten sie eine Reise mit den NASA Astronauten Neil Armstrong, Buzz Aldrin und Michael Collins ins All an, um auf dem Mond ihren Fußabdruck zu hinterlassen.