Naturwissenschaften zum Mitmachen: MINT als Schwerpunkt bei Klassenfahrten

 In Allgemein

In professionellen, wissenschaftlichen Einrichtungen Experimente durchführen oder in Rundgängen mehr über innovative, nachhaltige Produkte erfahren? Die von HEROLÉ Reisen und Klett MINT gemeinsam entwickelten Klassenfahrten mit Schwerpunkt MINT wecken das Interesse der Schüler*innen an den Naturwissenschaften.

Vielfältige MINT-Angebote in Leipzig

Das UFZ in Leipzig ist eines der weltweit führenden Zentren im Bereich der Umweltforschung und beschäftigt sich mit den Themen, die junge Leute heute besonders beschäftigen: dem Klimawandel und der Umweltzerstörung. Bei einem Projekttag im Schülerlabor des UFZ erfahren Schüler*innen, dass sie nicht machtlos sind. Als Naturwissenschaftler*innen können sie Forschungen für eine nachhaltigere Zukunft mit Hilfe innovativer, umweltfreundlicher Technologien vorantreiben. Der Projekttag unter wissenschaftlicher Anleitung ist das Highlight jeder MINT-Klassenfahrt nach Leipzig und kann durch vielfältige Programmpunkte ergänzt werden: Eine Werksbesichtigung bei BMW für besonders an Technik interessierte Schüler*innen, ein Besuch des Leipziger Zoos für Biologie-Kurse oder mathematische Experimente im Mitmach-Museum INSPIRATA sind nur drei der vielen Möglichkeiten.

Dresden: Stadt der Wissenschaften

Die sächsische Metropole Dresden ist nicht nur als Elbflorenz berühmt, sondern auch bedeutender Wissenschaftsstandort. Dies macht sie zu einem reizvollen Ziel für MINT-Klassenfahrten nach Dresden.  Das Fach Biologie kommt bei einem Workshop im Gläsernen Labor des Deutschen  Hygiene-Museums zu seinem Recht, bei dem sich die Schüler*innen mit den Grundlagen der Genetik und den ethnischen Aspekten der Genforschung auseinandersetzen. In der Gläsernen Manufaktur von VW erleben sie die Fertigung des neuen e-Golfs und stellen im Future Mobility Campus eigene Forschungen zur Elektromobilität in einem Umfang an, den schulische Physiklabore nicht bieten können. Bei einer Führung über den Campus der Technischen Universität Dresden bekommen manche Schüler*innen womöglich selbst Lust auf ein Studium an dieser renommierten Hochschule mit ihren Forschungseinrichtungen.

Meeresbiologie hautnah an der Ostseeküste

Auf Klassenfahrt in die Hansestadt Lübeck erfahren Schüler*innen eine reizvolle Mischung aus Sightseeing in der berühmten Altstadt und frischer Meeresluft an der nahen Ostseeküste. Ein neues Highlight ist das Schülerlabor LoLa der Universität Lübeck, das zahlreiche Experimentalkurse in den Bereichen Biochemie, Zellbiologie, Mikrobiologie und mehr anbietet. Ergänzt wird der Projekttag von einem Tagesausflug ins nahe Travemünde, wo die Ostseestation eine anschauliche Einführung in das Thema Meeresbiologie ermöglicht. Schüler*innen informieren sich über das fragile Ökosystem Ostsee, lernen seine Bewohner*innen kennen und gehen bei entsprechender Witterung selbst mit dem Kescher in der Hand auf Erkundungstour im Hafen.

[Gesponserte Inhalte]