Schulwettbewerb „Beschützer der Erde“ – Ideen zum Schutz des Klimas und der Umwelt gesucht!

 In Allgemein

[Gesponserte Inhalte] Zur Raumfahrt-Mission „Cosmic Kiss“ von ESA-Astronaut Matthias Maurer führt die Deutsche Raumfahrtagentur im DLR den Ideenwettbewerb „Beschützer der Erde – Space for Change“ durch. Schülerinnen und Schüler der sechsten, siebten oder achten Jahrgangstufe lernen mit Satellitendaten zu arbeiten und entwickeln eigene Ideen zum Schutz der Erde.

Was können wir tun, um unsere Erde zu schützen?

Die Beobachtung der Erde vom Weltall aus ist für uns auf der Erde von großer Bedeutung, besonders in Hinsicht auf den Klimawandel. Erdbeobachtungsdaten verraten uns viel über den Zustand unserer Erde und geben uns Hinweise, was wir tun können, um das Klima und die Umwelt zu schützen. Ziel des Schulwettbewerbs ist die Sensibilisierung für die Themen Klimawandel, Umweltschutz und Nachhaltigkeit und die daraus resultierende Frage: Was können wir selbst für den Schutz unserer Erde tun und wie können uns Raumfahrttechnologien dabei helfen?

Botschafter aus dem Weltall:
ESA-Astronaut Matthias Maurer

Matthias Maurer wird den Wettbewerb als „Botschafter aus dem All“ begleiten. Während der Mission wird er den Teilnehmenden Videobotschaften senden und wichtige Informationen zu den verschiedenen Klimazonen vermitteln.

So funktioniert der Wettbewerb:

1. Schülergruppen suchen sich eine von vier Klimazonen aus (Subpolare Zone, Mittelbreiten, Subtropen oder Tropen) und erforschen diese mit Erdbeobachtungsdaten. E-Learning Module und begleitendes Unterrichtsmaterial über das Lernportal geospektiv.de garantieren einen leichten Einstieg in das Thema Fernerkundung.

2. Auf Grundlage Ihrer Forschungsergebnisse entwickeln Schülergruppen eigenständig eine Idee zum Schutz des Klimas und für mehr Nachhaltigkeit. Hierfür können Videos, Poster oder Präsentationen erstellt werden. Wichtig: Welche Erkenntnisse haben die Erdbeobachtungdaten aus dem All geliefert und Hinweise zur Idee gegeben? Die Projektphase startet im November 2021.
Einsendeschluss ist der 31. März 2022.

3. Mitmachen lohnt sich! Wir laden die vier erstplatzierten Schülergruppen der Themenbereiche zu einer feierlichen Abschlussfeier und einem Klima-Workshop in Deutschlands größtes Science Center „experimenta“ in Heilbronn ein.

Lehrerworkshop zur Fernerkundung

Haben Sie Fragen, wie man das Thema Fernerkundung didaktisch gut vermittelt? Oder möchten Sie selber einen tieferen Einblick in die Fernerkundung bekommen, bevor Sie mit Ihrer Klasse an dem Wettbewerb teilnehmen? Wir bieten Ihnen einen kostenfreien Lehrerworkshop zum Thema an.  In einer virtuellen Lehrerfortbildung erklären Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Pädagogischen Hochschule Heidelberg die Grundlagen und beantworten Fragen.  Melden Sie sich bei der Registrierung für den Wettbewerb auch direkt für den Online-Workshop an.

Machen Sie mit und werden Sie zu Beschützern der Erde!

Ab sofort bis zum 20. Oktober können Sie sich mit Ihrer Klasse zum Wettbewerb anmelden. Teilnehmen dürfen Lehrkräfte mit ihren Schulklassen, Forschergruppen und AGs, die im Schuljahr 2021/2022 die sechste, siebte oder achte Klasse besuchen.

[Gesponserte Inhalte]