Skip to content

Spannendes Sommerferienprogramm im Porsche Museum Stuttgart

Gesponserte Inhalte

Nach eineinhalb Jahren Homeschooling und Homeoffice wird es Zeit für ein besonderes Spielerlebnis: Zum 10. Mal bietet das Porsche Museum in den Sommerferien ein spannendes Programm für Mädchen und Jungen zwischen fünf und 13 Jahren an. Vom 3. bis 22. August erwartet Porsche 4Kids junge Besucher*innen, die sich von 10 bis 16 Uhr auf der Eventebene des Museums vergnügen dürfen, eine Voranmeldung ist nicht nötig.

Passend zum Schwerpunktthema „50 Jahre Porsche Entwicklung Weissach“ begeben sich die Kinder auf eine Entdeckungsreise – angefangen vom leeren Blatt Papier über den ersten Prototypen, Tests auf dem Prüfstand bis hin zur Probefahrt. Die Teilnehmenden des Sommerferienprogramms, das auf Deutsch und Englisch stattfindet, entdecken und erforschen spielerisch das Entwicklungszentrum Weissach, in dem Porsche seit einem halben Jahrhundert Sportwagen für die Straße und Rennstrecke designt, kreiert und erprobt.

Kinder werden zu Entwickler*innen der Zukunft

Als Entwickler*innen der Zukunft blicken die Kinder hinter sonst verschlossene Türen. So erleben sie den Entwicklungsprozess eines Porsche an den Stationen Design, Prototyp, Prüfstand und Probefahrt. Im Mittelpunkt steht dabei das schwarz-weiße Erlkönigmodell 919 Hybrid. Begleitet werden die Kids von den Sympathiefiguren Tina Turbo und Tom Targa. Tina und Tom hinterlassen Fußspuren in Bronze und Rot, mit denen sie den Weg zu den Stationen weisen. Zu Beginn erhalten die Teilnehmenden ihr persönliches Entwicklerheft, das sie den Tag über mit schönen Erinnerungen füllen. An der Station Design gestalten die Kinder ihre erste Skizze eines Porsche auf der Titelseite. Dabei dürfen sie Schablonen mit Porsche-Silhouetten zu Hilfe nehmen. Aus dieser zweidimensionalen Zeichnung entsteht anschließend ein digitales 3-D-Modell. Weiter geht es für die Entwickler*innen der Zukunft an der Station Prototyp. Dort werden Ideen im wahrsten Sinne des Wortes greifbar gemacht: Mit verschiedenen Sandformen im Porsche-Design bauen die Mädchen und Jungen ihr Lieblingsmodell aus kinetischem Sand nach. Das Material ist faszinierend und lädt regelrecht zum Modellieren ein.

Schnappschüsse mit Wow-Effekt

Der nächste spannende Step führt die Kinder zum Prüfstand, der sich als spaßige Fotostation erweist. Schnappschüsse mit Wow-Effekt werden in der Klimakammer gemacht. Bei vermeintlich minus 40 Grad Celsius posieren die Kids ganz ohne Schüttelfrost – dem Eiseffektglas sei dank. Die letzte Erlebnisstation heißt Probefahrt. An dieser wartet ein besonderes Suchbild: Es gilt, die Unterschiede zwischen einem Erlkönig und dem Serienfahrzeug des Porsche Taycan zu suchen und entdecken. Sobald sie die Tarnvorrichtungen gefunden haben, ist es an der Zeit, eine Probefahrt zu absolvieren: Mit ferngesteuerten Prototypen meistern die Kinder nun Schikanen und Kurven wie die Profis auf einem Track, der der Teststrecke aus Weissach nachempfunden ist.

Eigenes Traumfahrzeug als Prototyp

Auf dem Rundgang durch die Stationen treffen die Besucher*innen immer wieder auf Bodenbeklebungen, die als sogenannte Spielfelder fungieren. Dort werden sie aufgefordert zu rätseln, zu schätzen oder sich zu bewegen. Die Reise durch das geheimnisvolle Entwicklungszentrum endet mit der Serienproduktion oder besser gesagt mit dem Traumfahrzeug der Kinder. An einem großen Touch-Bildschirm dürfen sie sich ihren eigenen Sportwagen konfigurieren. Anschließend gehen sie zur Baustation, wo ihr individueller Porsche gepresst wird. Ein Andenken für die Ewigkeit.

Beitrag teilen:

Facebook
Twitter
LinkedIn
Pinterest
XING
WhatsApp
Email

Ähnliche Beiträge

Blogbeitrag_Eine-Reise-durch-die-Zeit_Header
2. Dezember, 2022
Die ersten Passagiere im Luftraum waren keine Menschen, sondern ein Hammel, ein Hahn und eine Ente. Außerdem war nicht nur Christoph Kolumbus ein großer Abenteurer in der Geschichte der Menschheit; da gab es beispielsweise noch Ferdinand Magellan, nach dem sogar ein Teleskop und zwei Galaxien benannt worden sind. Es sind solche Anekdoten, mit denen die zwei Bücher von Volker Kratzenberg-Annies gespickt sind – und die sie so lesenswer machen.
26489_space2school_lehrerfortbildung_blog_1920x1280
20. Oktober, 2022
Nach der großen Nachfrage im letzten Jahr geht die DLR-Lehrerfortbildung der Deutschen Raumfahrtagentur im DLR zum Thema Robotik in eine neue Runde. Bei der kostenlosen Lehrerfortbildung zum Unterrichtsmaterial „Robotik - Sensible Helfer auf der Erde und im All“ am 10. November 2022 erfahren Sie, wie Sie die Faszination Raumfahrt in Ihrem Fachunterricht nutzen können, um am Ende mit Ihren Schülerinnen und Schülern einen Roboterarm zu bauen - u.a. mit Rührstäbchen.
MZ-02-22_Beitragsbild_Lesetipps
22. August, 2022
Wir haben wieder hilfreiche Links im Web sowie spannende wissenschaftliche Bücher gesammelt. Viel Spaß beim Stöbern!
MZ-02-22_Beitragsbild_Teamteaching
18. Juli, 2022
Ein Fach, eine Lehrkraft und ein Klassenzimmer voller Schüler*innen. Dieses typische Unterrichtssetting wird gerade in den praxisorientierten MINT-Fächern oft nicht mehr den Anforderungen zeitgemäßen Lernens gerecht. Gleichzeitig sehen sich viele Lehrkräfte immer breiteren Anforderungen an ihren Berufsstand gegenüber und wünschen sich neben Entlastung auch frischen Wind in ihrem Klassenzimmer. Genau hier setzt die Lehr:werkstatt an.
Header_Blogbeitrag_1920x1080
Gesponserte Inhalte
7. Juli, 2022
Begeben Sie sich auf eine Reise zurück bis ins antike Griechenland und lernen Wissenschaftler*innen und Erfinder*innen wie Volta, Franklin und Tesla kennen, oder treten sie eine Reise mit den NASA Astronauten Neil Armstrong, Buzz Aldrin und Michael Collins ins All an, um auf dem Mond ihren Fußabdruck zu hinterlassen.
MZ-01-22_Beitragsbild_Link-und-Lesetipps
8. Juni, 2022
Wir haben wieder hilfreiche Links im Web sowie spannende wissenschaftliche Bücher gesammelt. Viel Spaß beim Stöbern!
MZ-01-22_Spinnengift_Beitragsbild
6. Juni, 2022
Viele schrecken vor Spinnen zurück, der 32-jährige Dr. Tim Lüddecke nicht. Im Gegenteil: Er hat seine Doktorarbeit über Spinnengifte geschrieben. Am Fraunhofer-Institut für Molekularbiologie und Angewandte Oekologie IME in Gießen erforscht er, was man aus Tiergift alles machen kann: Medizin zum Beispiel. Oder Insektizide. Alles total umweltfreundlich.
MZ_04-21_Beitragsbild_Berufsbildung
4. April, 2022
Eine Berufsausbildung mit Weiterbildung lohnt sich – auch im Vergleich zu einem Studium. Und das nicht nur finanziell, sondern auch im Hinblick auf eine Karriere in Führungspositionen.
MZ-03-21_Beitragsbild_IT-Girls
21. November, 2021
Der Anteil von Mädchen im Schulfach Informatik beträgt lediglich 15 Prozent, der Anteil von Frauen in IT-Berufen 16 Prozent. Aber wieso sollten Mädchen und Frauen auf gut bezahlte Berufsbiografien im IT-Bereich verzichten? In einer Handreichung gibt es theoretische Hintergründe und Arbeitshilfen, wie man möglichst viele Mädchen für die Beschäftigung mit IT-Themen begeistern kann.
mz_03-21_klassenfahrten_beitragsbild
31. Oktober, 2021
Mit der Kampagne #klassenfahrtabersicher setzen sich über 60 Verbände, Vereine, Veranstalter und Anbieter von Unterkünften dafür ein, dass Klassenfahrten wieder sicher stattfinden können. Mit zahlreichen Informationen unterstützen sie dabei Eltern, Lehrer*innen und Schüler*innen.
quizlet-header_1900x1080
Gesponserte Inhalte
28. Oktober, 2021
Die Planung für das Abitur ist im Gange und viele Prüfungen stehen an. Das bedeutet Stress bei der Vorbereitung: Der Stoff ist zu viel, die Zeit zu knapp und die unterschiedlichen Lernfortschritte machen es schwierig, die Abschlussklasse gezielt vorzubereiten.