SNL_KeyVisual_Header

Unterricht fern halten: Der digitale Weg zum hybriden Unterricht

Noch vor kurzem war ein Unterricht von Zuhause unvorstellbar. Heute ist an hybridem Unterricht kein Vorbeikommen mehr und Experten gehen sogar davon aus, dass sich das in den nächsten Jahren auch nicht ändern wird.


Grund dafür ist die Pandemie, die uns gezeigt hat, was wir besser machen müssen – auch in unserem Bildungssystem. Natürlich ist die größte Herausforderung erstmal überhaupt einen Unterricht stattfinden zu lassen. So ist Bildung nicht nur eine Pflicht, sondern immer noch ein Grundrecht, das auch zu Krisenzeiten gewahrt bleiben muss. Der hybride Unterricht ermöglicht das, indem er sich den neuen Anforderungen flexibel und ortsunabhängig anpasst.

Improvisieren, Adaptieren und Überwinden:

Die Grundlage dafür ist das ehrliche Eingeständnis, dass der analoge Klassenraum ganz klar an seine Grenzen gestoßen ist. Grenzen, die sich langfristig nicht überwinden lassen, wenn man nur auf provisorische Lösungen setzt. Unser Bildungssystem muss sich nun so schnell wie möglich anpassen und weiterentwickeln. Nur so kann aus dieser Herausforderung auch eine große Chance für die Digitalisierung unserer Klassenräume werden.

Auf das Gesamtpaket kommt es an:

Eine nennenswerte Lösung bietet Samsung Neues Lernen. Der Technologiekonzern hat sich genau mit diesen Herausforderungen auseinandergesetzt und zeigt gekonnt, wie moderner Unterricht auch zu Krisenzeiten funktionieren kann.
Samsung setzt für die Ausstattung der Schüler auf das Galaxy Tab S6 Lite, ein ultraleichtes und kompaktes Tablet. Es basiert auf einem Betriebssystem, dessen hohe Kompatibilität und Erweiterbarkeit einen weitreichenden Einsatz im Unterricht ermöglicht. Das ist auch ganz im Sinne des DigitalPakt Schule, dessen Leitidee eine technologieoffene, erweiterungs- und anschlussfähige Gestaltung digitaler Infrastrukturen – vom Schul- über Landes- bis runter zum Betriebssystem ist.
So zeigt sich das z.B. in Verbindung mit dem Samsung Flip, das als digitale Tafel genutzt werden kann. Damit lassen sich die Inhalte der Tafel auf den Tablets wiedergeben, aber auch umgekehrt; der Inhalt eines Tablets kann mühelos an der Tafel angezeigt werden.

Stell dir vor es ist Schule und keiner geht hin:

Gerade im hybriden Unterricht zeigen sich die Vorteile des Lösungspakets. Mit der darin integrierten Mediatheks-Lösung „Edupool“ des Bildungspartners Antares Project, können Lehrkräfte den Unterricht flexibel aus dem Klassenraum führen, auch wenn die Schüler Zuhause sind oder nur ein Teil von ihnen zur Schule kommen darf.
Der Unterricht findet dann flexibel per Webex statt, einer im Samsung Flip integrierten Video-Call Software, die Lehrinhalte zwischen den Tablets und dem Samsung Flip per Screen-Sharing teilt. Probleme bei der Einrichtung oder mit der Software sind fast ausgeschlossen. Das liegt nicht nur an der Qualität der Technik, sondern auch am Betriebssystem, das nahezu absturzfrei ist.
Trotz aller Systemoffenheit setzt Samsung auf umfangreiche Maßnahmen zum Datenschutz und Datensicherheit. Möglich macht das Samsung Knox, die als führende mobile Sicherheitsplattform, eng mit deutschen Datenschützern zusammenarbeitet, um einen best-in-class Datenschutz sicherzustellen.

Mit Samsung Neues Lernen wird eine nachhaltige und krisenfeste Lösung für den digitalen Klassenraum geschaffen.

Weiterführende Informationen

SNL_Logo_500x150

Kommen Sie gerne mit individuellen Anfragen direkt auf uns zu unter neues.lernen@samsung.com

[gesponsorte Inhalte]