Nachdenkliches und Wissenswertes in Zeiten der Corona-Pandemie aus der MINT-Welt

Darf man in Zeiten der Corona-Pandemie über Zukunft nachdenken? Wir finden auf jeden Fall! Daher wollen wir uns gerade in diesen seltsamen Tagen des Innehaltens durch Quarantäne und verordneter sozialer Distanz bewusst mit solchen Fragestellungen beschäftigen. Liegt in der Elektromobilität die Zukunft? Werden Quantencomputer klassische Rechner ersetzen? Anregendes, Kontroverses und Nachdenkliches zum Frühjahr aus der MINT-Welt – MINT Zirkel 1-2020.

Die neuesten Studien zeigen, dass das Elektroauto in Bezug auf die Umweltbelastung (insbesondere die CO2-Bilanz) einen Vorteil gegenüber der konventionellen Technologie hat. Und dennoch kursieren Mythen, um die Ökobilanz, Umsetzbarkeit der Elektromobilität etc. zu diskreditieren. Grund genug, sich zentrale Gegenargumente einmal genauer anzuschauen. Dieses und viele weitere spannende Themen haben wir für unsere Leser*innen wie immer praxisnah und aktuell in der aktuellen Ausgabe des MINT Zirkels aufbereitet.

Zukunft Elektromobilität

Unsere heutigen Reaktionen auf die anstehende Technologieumstellung ähneln sehr denen vor 100 Jahren zu Beginn der Automobilität. Denn die neue Technik hatte auch damals nicht nur Freunde. Der Widerstand war groß. Die Argumente gegen den Wandel waren: Die Autos seien zu teuer und zu gefährlich, es gäbe zu wenig Benzin, es existiere kein Tankstellennetz und die Pkws hätten zu wenig Reichweite. Fällt etwas auf? Grund genug für Dr. Thomas Müssig-Pabst, zentrale Argumente zu hinterfragen, die die Chancen der Elektromobilität diskreditieren wollen.

Eine neue Ära der Astrophysik

Astronomen erforschen das Universum mit verschiedenen „Sinnen“ – und entdecken dabei eine gewaltige Quelle der kosmischen Strahlung. Wie geht das? Rüdiger Vaas erläutert die Bedeutung der Multi-Messenger-Astronomie. Das ist die Beobachtung eines Vorgangs mithilfe mindestens zwei der grundverschiedenen kosmischen Botschaften. Es ist, als würde man erstmals dieselben Quellen zugleich sehen, hören und riechen können – mit dem Unterschied, dass die Wirkungen des Weltalls den menschlichen Sinnen nur indirekt zugänglich sind. Der Vorteil: Mehrere unabhängige Informationsüberträger vermitteln ein neues und wesentlich tieferes Verständnis.

„Quantum Supremacy“ und der Weg zum universellen Quantencomputer

Quantencomputer versprechen vieles: die Simulation komplexer Moleküle in chemischen Reaktionen, effiziente Primfaktorzerlegung und rasante Fortschritte bei der Künstlichen Intelligenz. Sind sie die Zukunft der Computertechnologie? Und hat Google tatsächlich den Durchbruch, die „Quantum Supremacy“, erreicht?

Interaktiv lernen mit H5P

Multimediale Lernbausteine sind für viele Lehrkräfte aus einem zeitgemäßen Unterrichtsszenario nicht mehr wegzudenken. LearningApps.org bietet dafür einen niederschwelligen Einstieg. Wer über die Möglichkeiten dieses Tools hinausgehen möchte und einen etwas größeren Aufwand nicht scheut, kommt an H5P nicht vorbei. Thomas Rudel bietet einen praxisnahen ersten Einstieg in das mächtige Tool.

Wer zahlt für den Schaden am Messgerät?

Müssen Lehrkräfte für jeden Schaden, den sie verursachen, aufkommen? Kann der Schulträger oder das Bundesland den Schaden gegenüber Lehrerinnen oder Lehrern geltend machen? Und haften Schülerinnen und Schüler für von ihnen verursachte Sachschäden im Unterricht? Der Schulrechtler Dr. Thomas Böhm beleuchtet praxisnah und anschaulich das viel diskutierte Thema.

Sie haben noch keinen MINT Zirkel in Ihrem Lehrerzimmer?

Wie immer können Sie dies und vieles mehr zu den Themen Wissenschaft und Unterrichtspraxis in der aktuellen Ausgabe des MINT Zirkel lesen. Sie haben noch keinen MINT Zirkel in Ihrem Lehrerzimmer? Das können Sie leicht ändern: Bestellen Sie einfach Ihre Schulexemplare unter: www.mint-zirkel.de/abo. So erhalten Sie 20 Exemplare für eine Versandgebühr von nur € 5,- pro Ausgabe. Eine kleine Investition, die sich lohnt!