mikro makro mint

Die Veranstaltungsreihe zum Forschen in der Schule: Der mikro makro mint Kongress

Ob Hyperloop, autonomes Fahren oder smart homes: die Zukunft scheint längst begonnen zu haben. Wir leben in einer hochtechnisierten Welt, für deren Verständnis technologisches Wissen und fachliche Kompetenz immer wichtiger werden. Wo, wenn nicht in der Schule, können Forschergeist und Neugier geweckt werden?

Den Forschergeist wecken

Um Lehrerinnen und Lehrer bei dieser wichtigen Aufgabe zu unterstützen, veranstaltet die Baden-Württemberg Stiftung auch in diesem Jahr wieder das „Schaufenster mikro makro mint“. Die Veranstaltung findet am 09. Oktober statt, eingeladen sind Lehrerinnen und Lehrer aus Baden-Württemberg, die MINT-Fächer unterrichten sowie deren Schülerinnen und Schüler.

Workshops für Lehrkräfte und Schülerinnen und Schüler

Zwei Workshoprunden geben Einblicke in Förderbedingungen sowie digitale Bildung und ermöglichen es Schülerinnen und Schülern, erste Erfahrungen mit dem Programmieren zu machen und sich mit Handystrahlen und Datenschutz auseinanderzusetzen. Im Rahmen einer Ausstellung werden zudem aktuelle Förderprojekte vorgestellt.

Warum Insekten bei der Forschung eine maßgebliche Rolle spielen

Darüber hinaus wird die Rolle von Insekten bei der Erforschung menschlicher Lebertumore mit Hilfe eines Science Slams beleuchtet. In der Keynote befasst sich Claudius Schaufler vom Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation, IAO, mit den Auswirkungen von Digitalisierung und Automatisierung auf die Zukunft von Wohnen und Mobilität.

 

Hier geht’s zur Anmeldung und zum Programm mikro makro mint.

Veranstaltungsinformationen im Überblick:

Datum: Mittwoch, 09. Oktober 2019

Ort:  Hospitalhof, Büchsenstraße 33, 70174 Stuttgart