Künstliche Intelligenz, 3D-Druck und Schülerforschungsprojekte

Unsere Lebenswelt ist im Umbruch und junge Forscherinnen und Forscher werden unsere Zukunft gestalten. Sie als Lehrkräfte haben hier die verantwortungsvolle Aufgabe, Jugendliche für MINT-Themen und Forschungsprojekte zu begeistern – dabei wollen wir Sie bestmöglich unterstützen.

Sie und Ihre Schülerinnen und Schüler sind deshalb herzlich eingeladen, am „Schaufenster mikro makro mint“ am 25. September 2018 in der Filderhalle in Leinfelden-Echterdingen teilzunehmen.

3D-Druck und seine Möglichkeiten

In Workshops erfahren Sie und Ihre Schülerinnen und Schüler ganz praktisch, wofür man schon heute 3D-Drucker verwenden kann und welche weiteren Einsatzmöglichkeiten denkbar sind. Damit Ihre Schülerinnen und Schüler ihre eigenen zukunftsträchtigen Ideen und Projekte gut und verständlich erklären und präsentieren lernen, bieten wir einen Workshop zur professionellen Präsentationstechnik an. Eine gänzlich andere Art, Forschung zu präsentieren, sehen Sie im Science Slam. Außerdem sind Sie herzlich eingeladen, in der Netzwerkrunde mehr über das Programm mikro makro mint, die Fördermöglichkeiten zu erfahren und sich mit Ihren Kolleginnen und Kollegen auszutauschen.

Künstliche Intelligenz

Im Keynote Vortrag erwartet Sie eines der spannendsten Themen derzeit: „Künstliche Intelligenz“ –Prof. Dr. Alexandra Kirsch zeigt uns diese Welt zwischen Weltuntergang und Utopie und wie vielfältig die Fragestellungen sind, wenn man versucht, Intelligenz zu verstehen und nachzubauen.

Ausstellung

In der Ausstellung präsentieren Schülerforschungsgruppen aus ganz Baden-Württemberg ihre Arbeit. Sie können diese unter anderem während der Führung kennenlernen und mehr über die vielfältigen Projekte lernen.

Melden Sie sich und Ihre Schülerinnen und Schüler am besten sofort an! Die Veranstaltung ist kostenlos.

Programm

9:30 Uhr: Ankommen und Registrierung

10:30 Uhr: Begrüßung

10:35 Uhr: Science Slam

10:45 Uhr: Vortrag mit anschließender Fragerunde „Künstliche Intelligenz – Auf der Suche nach den richtigen Forschungsfragen“

Prof. Dr. Alexandra Kirsch, unabhängige Wissenschaftlerin

11:45 Uhr: Mittagessen

12:30 Uhr: Besuch der Ausstellung der mikro makro mint-Projekte

13:30 Uhr: Erste Workshoprunde

parallel für Lehrkräfte sowie Schülerinnen und Schüler

14:30 Uhr: Kaffeepause

14:45 Uhr: Zweite Workshoprunde

parallel für Lehrkräfte sowie Schülerinnen und Schüler

gegen 15:45 Uhr: Ende der Veranstaltung

 


Veranstaltungsinformationen auf einen Blick

Was: Schaufenster mikro makro mint

Wo: Filderhalle, Bahnhofstraße 61, 70771 Leinfelden-Echterdingen

Wann: Dienstag, 25. September 2018

Wer: MINT-Lehrkräfte sowie Schülerinnen und Schüler von weiterführenden Schulen in Baden-Württemberg


Workshops für Lehrkräfte

Netzwerkrunde für Projektteilnehmer und solche, die es werden wollen: Hier können Sie Ihre Fragen loswerden rund um das Programm mikro makro mint, die Förderbedingungen und das dazugehörige Unterrichtsmaterial „Forschen in der Schule“. Außerdem haben Sie Gelegenheit, sich intensiv mit Ihren Kolleginnen und Kollegen auszutauschen.

Was nützt der 3D-Drucker im Unterricht? Wir stellen Ihnen Anwendungsbeispiele und Ideen rund um den Einsatz im Schulunterricht vor. Einfach machen mit einfachen Lösungen ist dabei die Devise. Bitte unbedingt Fragen stellen und diskutieren!

 

Workshops für Schülerinnen und Schüler

Projektpräsentation: Sich selbst und die Ergebnisse der eigenen Arbeit zu präsentieren, ist eine Schlüsselqualifikation für den schulischen und beruflichen Erfolg. In diesem Workshop erfahren Ihre Schülerinnen und Schüler, wie sie ihre Ideen und die Ergebnisse ihrer Forschungsprojekte überzeugend präsentieren können.

Was geht mit 3D-Druck? Welche praktikablen Anwendungsbeispiele gibt es im Umgang mit dem 3D-Drucker? Was ist möglich und was geht gar nicht? Die Fragen der Schülerinnen und Schüler finden hier Antworten. Zusätzlich wird ein Blick in die Zukunft des 3D-Drucks geworfen.