Skip to content

Mit dem Programm mikro makro mint in 14 Tagen um den Bodensee

Knapp 80 Schülerinnen und Schüler aus ganz Baden-Württemberg haben in ihren Pfingstferien 2017 dem Forschungsschiff ALDEBARAN einen Besuch abgestattet, um auf dem Bodensee Plankton zu untersuchen, Bodenproben zu entnehmen und das Aufkommen von Mikroplastik im See zu messen. Dabei konnten die Schülerteams von Wissenschaftlern lernen, welche Methoden auf dem Schiff zum Einsatz kommen.

Ermöglicht wurde dieses spannende Vorhaben durch das gemeinsame Engagement der Baden-Württemberg Stiftung, Klett MINT und des Forschungsschiffes ALDEBARAN. Die Fahrten auf dem mit modernen Geräten ausgestatteten Forschungsboot wurde von den Projektpartnern im Rahmen der aktuellen Ausschreibungsrunde 2016/17 des Programms mikro makro mint durchgeführt. Insgesamt konnten in den zurückliegenden Pfingstferien 2017 dadurch an 14 Tagen 14 unterschiedliche Teams mit an Bord sein und aktuelle Forschungsthemen hautnah erleben.

Im Tagebuch des Bodensees lesen – möglich ist dies mit der Sedimentanalyse

Ein bisschen eklig fühlt es sich schon an, den Finger in die verschiedenen Schlammschichten der Sedimentprobe zu stecken, die das Forschungsschiff „Kormoran“ vom Grund des Bodensees aus 180 m Tiefe geborgen hat. Die jungen Forscherinnen und Forscher zerreiben, angeleitet von Martin Wessels, Geologe am Institut für Seenforschung (IfS) in Langenargen, den Schlamm zwischen den Fingern. So entwickeln sie schnell ein Gespür für die Körnung der Schichten. Nur auf den Vorschlag, das Sediment in den Mund zu nehmen, um die Unterschiede noch deutlicher zu spüren, reagieren die Jugendlichen etwas zurückhaltend. Jede Schicht dokumentiert durch ihr Material Ereignisse, wie z.B. Hochwasser in den Zuflüssen zum Bodensee oder Veränderungen in der Wasserqualität. Wer die Proben analysiert und interpretiert, kann im Boden lesen wie in einem Tagebuch.

Schülerteams aus ganz Baden-Württemberg forschen auf dem Bodensee

Die „Kormoran“ gehört dem Institut für Seenforschung in Langenargen und sticht bis zu viermal die Woche in See. In diesen Pfingstferien begleitet sie einen Tag lang das Forschungsschiff ALDEBARAN, das aus Hamburg im Rahmen des Förderprogramms mikro makro mint auf dem Bodensee zu Gast ist. Während zwei Teams auf der „Kormoran“ Sedimentproben analysieren, nimmt eine dritte Gruppe verschiedene Messwerte auf der ALDEBARAN. Die vier Jungs vom Schülerforschungszentrum Südwürttemberg (SFZ) untersuchen bei mikro makro mint eigentlich den Zusammenhang zwischen einer Rotfärbung des Abendhimmels und dem Wettergeschehen an den darauffolgenden Tagen. Wetterbedingungen sind für die Schifffahrt essentiell, daher lernt das Team in praktischen Experimenten, wie sich das Wetter auf den See auswirken kann.

Erfahrene Wissenschaftler lassen sich an Bord über die Schulter schauen

Ein ganz besonderes Anliegen für die Crew ist es, jungen Forscherinnen und Forscher nicht nur Begeisterung für Gewässerthemen zu vermitteln, sondern ihnen auch Methoden aus der Praxis zu zeigen. Dr. Hannes Imhof forscht an der Universität Bayreuth zu den Themen Tierökologie und Mikroplastik und begleitet in diesem Jahr als Wissenschaftler die Ausfahrt. Gemeinsam mit den Schülern setzt er auf der Suche nach Mikroplastik einen sogenannten „Manta Trawl“ ein. Das ist ein Spezialnetz, mit dem auf der Oberfläche winzige Mikroplastikteilchen eingesammelt werden können. Die Probe der Jungs enthält tatsächlich ein blaues Stückchen Plastik, das allerdings mit dem bloßen Auge noch gut erkennbar ist. Wichtig sind die viel kleineren Fetzen, die das Stück hinterlassen hat. Echtes Mikroplastik lässt sich nur unter dem Mikroskop von Plankton oder Pflanzenteilen unterscheiden.

Mit der Neugier kommen die Ideen für neue Forscherfragen

Nach ungefähr vier Stunden auf See kehren die Teams in den Hafen zurück, um ihre Proben endgültig auszuwerten und die Ergebnisse mithilfe der Experten zu interpretieren. In dieser Ausfahrt sind nur 3 Teile Mikroplastik auf eine Wassermenge von 225 m³ gefunden worden. Das klingt nach einem guten Verhältnis, jedoch müssen noch viele Proben gezogen werden, um eine wissenschaftlich fundierte Aussage zur Belastung des Bodensees durch Mikroplastik machen zu können. Die Schüler des SFZ hatten viel Spaß bei ihrer Forschungsexpedition und sind motiviert, weitere Fragestellungen zu untersuchen. Die vier Jungs haben schon einige Projekte erforscht, z. B. ein Wasserkraftwerk konzipiert und sich mit dem Aufbau von Tannennadeln zur Entwicklung von Leichtbaustoffen beschäftigt. Wie sie auf ihre Ideen kommen? „Naja, eine Strategie haben wir nicht. Wir finden irgendwas spannend und denken dann, das könnte man ja mal untersuchen.“

Jetzt Projekt für mikro makro mint anmelden und die Chance auf eine Ausfahrt 2019 sichern

Sie leiten ein engagiertes Schülerteam, das sich spannenden Forscherthemen widmet? Dann melden Sie es noch bis 1. Juni 2018 für das Programm mikro makro mint von der Baden-Württemberg Stiftung an. Damit haben Ihre Schülerinnen und Schülern die Chance, einen solchen beeindruckenden Forschungstag auf dem Bodensee zu erleben, wie gerade beschrieben. Insgesamt können im Juni 2019 wieder 14 unterschiedliche Teams zwei Wochen lang mit an Bord sein und moderne Gewässerforschung hautnah erleben. Bevorzugt werden allerdings Projekte, bei denen ein Bezug zu Gewässern besteht.

Melden Sie sich ab jetzt bei der Baden-Württemberg Stiftung für die Ausfahrt 2019 an!
Als Ansprechpartnerin steht Ihnen bei der Baden-Württemberg Stiftung Frau Anna Grimmeißen zur Verfügung:
Telefon: 0711 / 248 476-18 | E-Mail: mailto:[email protected]

Beitrag teilen:

Facebook
Twitter
LinkedIn
Pinterest
XING
WhatsApp
Email

Ähnliche Beiträge

Teamteaching – ein Schuljahr in der Lehr:werkstatt
18. Juli, 2022
Ein Fach, eine Lehrkraft und ein Klassenzimmer voller Schüler*innen. Dieses typische Unterrichtssetting wird gerade in den praxisorientierten MINT-Fächern oft nicht mehr den Anforderungen zeitgemäßen Lernens gerecht. Gleichzeitig sehen sich viele Lehrkräfte immer breiteren Anforderungen an ihren Berufsstand gegenüber und wünschen sich neben Entlastung auch frischen Wind in ihrem Klassenzimmer. Genau hier setzt die Lehr:werkstatt an.
Mit den neuen Bildungspaketen der Technik Museen Sinsheim Speyer wird Ihr Ausflug zum Erlebnis!
Gesponserte Inhalte
7. Juli, 2022
Begeben Sie sich auf eine Reise zurück bis ins antike Griechenland und lernen Wissenschaftler*innen und Erfinder*innen wie Volta, Franklin und Tesla kennen, oder treten sie eine Reise mit den NASA Astronauten Neil Armstrong, Buzz Aldrin und Michael Collins ins All an, um auf dem Mond ihren Fußabdruck zu hinterlassen.
Link- und Lese-Tipps
8. Juni, 2022
Wir haben wieder hilfreiche Links im Web sowie spannende wissenschaftliche Bücher gesammelt. Viel Spaß beim Stöbern!
Allzweckmittel Spinnengift
6. Juni, 2022
Viele schrecken vor Spinnen zurück, der 32-jährige Dr. Tim Lüddecke nicht. Im Gegenteil: Er hat seine Doktorarbeit über Spinnengifte geschrieben. Am Fraunhofer-Institut für Molekularbiologie und Angewandte Oekologie IME in Gießen erforscht er, was man aus Tiergift alles machen kann: Medizin zum Beispiel. Oder Insektizide. Alles total umweltfreundlich.
Ein Gewinn fürs Leben – welche Renditen kann berufliche Bildung erzeugen?
4. April, 2022
Eine Berufsausbildung mit Weiterbildung lohnt sich – auch im Vergleich zu einem Studium. Und das nicht nur finanziell, sondern auch im Hinblick auf eine Karriere in Führungspositionen.
Die neuen IT-Girls
21. November, 2021
Der Anteil von Mädchen im Schulfach Informatik beträgt lediglich 15 Prozent, der Anteil von Frauen in IT-Berufen 16 Prozent. Aber wieso sollten Mädchen und Frauen auf gut bezahlte Berufsbiografien im IT-Bereich verzichten? In einer Handreichung gibt es theoretische Hintergründe und Arbeitshilfen, wie man möglichst viele Mädchen für die Beschäftigung mit IT-Themen begeistern kann.
Klassenfahrten planen – aber sicher!
31. Oktober, 2021
Mit der Kampagne #klassenfahrtabersicher setzen sich über 60 Verbände, Vereine, Veranstalter und Anbieter von Unterkünften dafür ein, dass Klassenfahrten wieder sicher stattfinden können. Mit zahlreichen Informationen unterstützen sie dabei Eltern, Lehrer*innen und Schüler*innen.
Abiturvorbereitung mit Leichtigkeit mit Quizlet
Gesponserte Inhalte
28. Oktober, 2021
Die Planung für das Abitur ist im Gange und viele Prüfungen stehen an. Das bedeutet Stress bei der Vorbereitung: Der Stoff ist zu viel, die Zeit zu knapp und die unterschiedlichen Lernfortschritte machen es schwierig, die Abschlussklasse gezielt vorzubereiten.
Naturwissenschaften zum Mitmachen: MINT als Schwerpunkt bei Klassenfahrten
Gesponserte Inhalte
22. Oktober, 2021
In professionellen, wissenschaftlichen Einrichtungen Experimente durchführen oder in Rundgängen mehr über innovative, nachhaltige Produkte erfahren? Die von HEROLÉ Reisen und Klett MINT gemeinsam entwickelten Klassenfahrten mit Schwerpunkt MINT wecken das Interesse der Schüler*innen an den Naturwissenschaften.
Sicher. Einfach. Loslernen – mit Chromebooks und der Lernplattform Ihrer Wahl
Gesponserte Inhalte
21. Oktober, 2021
Mit der verwalteten Gastsitzung präsentiert Google eine elegante Lösung für das Problem des Datenschutzes im Schulumfeld. Damit werden Chromebooks für die Masse der Schulen zu einer echten Alternative.
ArbeiterKind.de ermutigt Schüler*innen zum Studium
10. Oktober, 2021
Wie können junge Menschen, die keine akademischen Vorbilder in ihrer Familie haben, eine informierte Entscheidung für ihren Bildungsweg treffen? Erstakademiker*innen engagieren sich ehrenamtlich bei ArbeiterKind.de und teilen ihre Bildungsgeschichte vor Ort.