Skip to content

Aktuelles aus der Bienenforschung: Schülerinnen liefern großartige Forschungsergebnisse

Schon Einstein vermutete: „Wenn die Biene einmal von der Erde verschwindet, hat der Mensch nur noch vier Jahre zu leben “. Der Gesundheitszustand eines Bienenvolkes wird von vielen Faktoren beeinflusst, u.a. kann sich die Luftfeuchtigkeit in Bienenbehausungen negativ darauf auswirken. Drei Schülerinnen der Emil-von-Behring Schule in Geislingen haben sich gemeinsam mit ihrer Lehrerin der Bienen angenommen und selbst geforscht: Können Form und Ausstattung einer Bienenbehausung die Gesunderhaltung der Bienen fördern? Durch welche Maßnahmen lassen sich Bedingungen schaffen, die zur Gesunderhaltung der Bienenvölker beitragen? Überlebenswichtige Fragen, denen Dank Fördergeldern der Baden-Württemberg Stiftung intensiv und mit modernsten Geräten nachgegangen werden konnte!

Der Baden-Württemberg Stiftung ist es ein großes Anliegen, im Rahmen der von Klett MINT überarbeiteten und neu ausgerichteten Initiative mikro makro mint Schülerinnen und Schüler bei ihren Forschungsprojekten zu unterstützen. Kinder und Jugendliche sollen durch diese Initiative schon früh dazu angeregt werden, sich mit Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik zu beschäftigen. Wenn auch Sie eine Projektidee haben, finden Sie alle wichtigen Zahlen, Fakten und Impressionen rund um die Initiative in der Broschüre und unter www.mikromakro-mint.de.

Das Bienensterben – ein Phänomen bereitet Sorgen

Das Bienensterben ist ein Phänomen, das nicht nur Imkern und Ökologen Sorgen bereitet. Die Bedeutung der Bestäubungsleistung in Flora und Fauna für das gesamte Ökosystem ist , hinreichend bekannt. Die Schülerinnen und Schüler der Emil-von-Behring Schule forschen an mehreren Honigbienenvölkern, die auf dem Schulgelände seit vier Jahren in unterschiedlichen Behausungen leben und den Schulhonig liefern. Auch durch Unterstützung des Würzburger Prof. Dr. Jürgen Tautz, Begründer von HOBOS (HOneyBee Online Studies, www.hobos.de), war es ihnen möglich, Messwerte mit Hilfe von Software, Sensoren und Infrarotkamera rund um die Honigbienen zu erfassen und international vergleichbar zu machen. Der Schwerpunkt lag dabei in der Erforschung des Mikroklimas in unterschiedlichen Behausungen. Denn je besser das Mikroklima im Stock ist, umso gesünder sind die Bienen.

Forschungsergebnisse: mit Lehm lässt sich die Feuchtigkeit besonders gut regulieren

Die Ergebnisse aus dem letzten Jahr ergaben, dass Bienen in einer runden Behausung, wie z. B. der HOBOSPHERE, die Feuchtigkeit durch Totholz regulieren konnten: Es kam zu keinen Taupunkten und auch keinen Erkrankungen. Dies wurde auf tragische Weise bestätigt, als die beiden Bienenvölker aus den eckigen Bauten nach dem feuchten Herbst und Frühjahr 2017 verstarben. Wäre es möglich, die guten mikroklimatischen Bedingungen aus der runden HOBOSPHERE auf die eckige zu übertragen? Hierzu sollte der abiotische Faktor Feuchtigkeit unter „eckigen“ Bedingungen erforscht werden. Zunächst erfolgten Messungen über das feuchtigkeitsregulierende Material Totholz und Lehm. Nach Absprache mit dem betreuenden Imker wurden die eckigen Zanderbauten entsprechend umgebaut, Messvorrichtungen montiert und zwei neue Bienenvölker gekauft. Nach mehreren Wochen bestätigte der Vergleich der Messprotokolle im Bienenstock die Materialauswahl: Lehm reguliert besonders gut. Alle Daten wurden mit der App „Smart Gadget“ schülergerecht per WLAN ausgelesen und interpretiert.

Mehr Informationen zu dem Projekt finden Sie hier.

Melden Sie Ihre jungen Forscher an beim Förderprogramm mikro makro mint der Baden-Württemberg Stiftung!

Sie leiten bereits eine Forscher AG oder kennen Schülerinnen und Schüler, die für ihr spannendes Forschungsprojekt finanzielle Unterstützung gebrauchen könnten? Dann bewerben Sie sich für die aktuelle Ausschreibungsrunde des Programms mikro makro mint der Baden-Württemberg Stiftung. Darüber können Forscherteams jedes Schuljahr bis zu 2.500 Euro für ihre MINT-Projekte beantragen, in begründeten Fällen auch 2×2.500 Euro über einen Zeitraum von zwei Jahren. Zudem wird ausgewählten Teilnehmerinnen und Teilnehmern die Möglichkeit geboten, an einer Forschungsfahrt der ALDEBARAN, einem Forschungs- und Medienboot, auf dem Bodensee teilzunehmen. Teilnahmebedingungen, Bewerbungsbogen und weitere Informationen zum Wettbewerb finden Sie unter www.mikromakro-mint.de.

Beitrag teilen:

Facebook
Twitter
LinkedIn
Pinterest
XING
WhatsApp
Email

Ähnliche Beiträge

Blogbeitrag_Eine-Reise-durch-die-Zeit_Header
2. Dezember, 2022
Die ersten Passagiere im Luftraum waren keine Menschen, sondern ein Hammel, ein Hahn und eine Ente. Außerdem war nicht nur Christoph Kolumbus ein großer Abenteurer in der Geschichte der Menschheit; da gab es beispielsweise noch Ferdinand Magellan, nach dem sogar ein Teleskop und zwei Galaxien benannt worden sind. Es sind solche Anekdoten, mit denen die zwei Bücher von Volker Kratzenberg-Annies gespickt sind – und die sie so lesenswer machen.
26489_space2school_lehrerfortbildung_blog_1920x1280
20. Oktober, 2022
Nach der großen Nachfrage im letzten Jahr geht die DLR-Lehrerfortbildung der Deutschen Raumfahrtagentur im DLR zum Thema Robotik in eine neue Runde. Bei der kostenlosen Lehrerfortbildung zum Unterrichtsmaterial „Robotik - Sensible Helfer auf der Erde und im All“ am 10. November 2022 erfahren Sie, wie Sie die Faszination Raumfahrt in Ihrem Fachunterricht nutzen können, um am Ende mit Ihren Schülerinnen und Schülern einen Roboterarm zu bauen - u.a. mit Rührstäbchen.
MZ-02-22_Beitragsbild_Lesetipps
22. August, 2022
Wir haben wieder hilfreiche Links im Web sowie spannende wissenschaftliche Bücher gesammelt. Viel Spaß beim Stöbern!
MZ-02-22_Beitragsbild_Teamteaching
18. Juli, 2022
Ein Fach, eine Lehrkraft und ein Klassenzimmer voller Schüler*innen. Dieses typische Unterrichtssetting wird gerade in den praxisorientierten MINT-Fächern oft nicht mehr den Anforderungen zeitgemäßen Lernens gerecht. Gleichzeitig sehen sich viele Lehrkräfte immer breiteren Anforderungen an ihren Berufsstand gegenüber und wünschen sich neben Entlastung auch frischen Wind in ihrem Klassenzimmer. Genau hier setzt die Lehr:werkstatt an.
Header_Blogbeitrag_1920x1080
Gesponserte Inhalte
7. Juli, 2022
Begeben Sie sich auf eine Reise zurück bis ins antike Griechenland und lernen Wissenschaftler*innen und Erfinder*innen wie Volta, Franklin und Tesla kennen, oder treten sie eine Reise mit den NASA Astronauten Neil Armstrong, Buzz Aldrin und Michael Collins ins All an, um auf dem Mond ihren Fußabdruck zu hinterlassen.
MZ-01-22_Beitragsbild_Link-und-Lesetipps
8. Juni, 2022
Wir haben wieder hilfreiche Links im Web sowie spannende wissenschaftliche Bücher gesammelt. Viel Spaß beim Stöbern!
MZ-01-22_Spinnengift_Beitragsbild
6. Juni, 2022
Viele schrecken vor Spinnen zurück, der 32-jährige Dr. Tim Lüddecke nicht. Im Gegenteil: Er hat seine Doktorarbeit über Spinnengifte geschrieben. Am Fraunhofer-Institut für Molekularbiologie und Angewandte Oekologie IME in Gießen erforscht er, was man aus Tiergift alles machen kann: Medizin zum Beispiel. Oder Insektizide. Alles total umweltfreundlich.
MZ_04-21_Beitragsbild_Berufsbildung
4. April, 2022
Eine Berufsausbildung mit Weiterbildung lohnt sich – auch im Vergleich zu einem Studium. Und das nicht nur finanziell, sondern auch im Hinblick auf eine Karriere in Führungspositionen.
MZ-03-21_Beitragsbild_IT-Girls
21. November, 2021
Der Anteil von Mädchen im Schulfach Informatik beträgt lediglich 15 Prozent, der Anteil von Frauen in IT-Berufen 16 Prozent. Aber wieso sollten Mädchen und Frauen auf gut bezahlte Berufsbiografien im IT-Bereich verzichten? In einer Handreichung gibt es theoretische Hintergründe und Arbeitshilfen, wie man möglichst viele Mädchen für die Beschäftigung mit IT-Themen begeistern kann.
mz_03-21_klassenfahrten_beitragsbild
31. Oktober, 2021
Mit der Kampagne #klassenfahrtabersicher setzen sich über 60 Verbände, Vereine, Veranstalter und Anbieter von Unterkünften dafür ein, dass Klassenfahrten wieder sicher stattfinden können. Mit zahlreichen Informationen unterstützen sie dabei Eltern, Lehrer*innen und Schüler*innen.
quizlet-header_1900x1080
Gesponserte Inhalte
28. Oktober, 2021
Die Planung für das Abitur ist im Gange und viele Prüfungen stehen an. Das bedeutet Stress bei der Vorbereitung: Der Stoff ist zu viel, die Zeit zu knapp und die unterschiedlichen Lernfortschritte machen es schwierig, die Abschlussklasse gezielt vorzubereiten.