Skip to content

Smart-Grid Versuchslabor als Weg zu einer effizienten Energielösung

28,6 Millionen Euro – so hoch waren die Kosten, die durch negative Strompreise in Deutschland im Jahr 2015 entstanden sind. Diese treten immer dann auf, wenn der Strom aufgrund von Überproduktion nicht ausreichend abgenommen werden kann. Um in einer solchen Situation einen Stromausfall zu verhindern, muss der überschüssige Strom verschenkt oder mit Zuzahlung an andere Abnehmer wie z. B. Nachbarstaaten abgegeben werden. Doch wie kommt es zu diesem Phänomen?

Die Stromproduktion heutzutage erfolgt über mehrere Quellen (z. B. Wind-, Solar-, Kohle-, Kernenergie) und auch der Verbrauch ist vielseitiger als noch vor ein paar Jahrzehnten. Dies führt zu Schwankungen sowohl bei der Erzeugung als auch beim Verbrauch, welche entweder zu Engpässen oder Überproduktion führen können. Als Lösung wird ein Intelligentes Netzwerk (Smart Grid) in Betracht gezogen, welches durch Kommunikation zwischen Verbraucher sowie Erzeuger und mit Hilfe von individueller Speicherung das Problem in einen Nutzen umwandeln will.

Wie dies auf lokaler Ebene aussehen könnte, davon berichten im Folgenden sechs Schülerinnen und Schüler der Rumold-Realschule in Kernen. Sie haben ein solches intelligentes Netzwerk für ihr Jugendhaus entwickelt. Die Verwirklichung des Konzeptes wurde über das Programm mikro makro mint der Baden-Württemberg Stiftung gefördert. Dieses mit Unterstützung von Klett MINT neu konzipierte Programm hilft jungen Forscherinnen und Forscher bei der Umsetzung ihrer Ideen und regt Kinder und Jugendliche dadurch schon früh an, sich mit Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik zu beschäftigen.

Lassen Sie sich von der folgenden Projektbeschreibung inspirieren, um auch Ihre Schülerinnen und Schüler für ein wissenschaftliches Projekt zu ermutigen.

Die Vision hinter dem Smart-Grid Jugendhaus

Wie kann aus dem ausreichenden Solarstrom unseres Jugendhauses eine intelligente Vernetzung von stationären Verbrauchern, Elektrospeichern und einer Elektrotankstelle für E-Bikes erfolgen?

Weiterentwicklung des Smart-Home zu einem Smart-Grid

Das Intelligente Wohnen, das Smart Home, geht durch die Presse und wird von Telekommunikationsanbietern und Energielieferanten beworben. Dabei steuern Smartphone-Apps, Bewegungsmelder und Videokameras elektrische Haushaltsgeräte wie Waschmaschinen, Heizkörperthermostate oder Entertainment-Systeme. Der Strom kommt dabei jedoch meist noch klassisch aus der Steckdose.

Unser Projekt-Team geht nun einen Schritt weiter und will mit einem Smart-Grid-System die reichliche elektrische Energie der Photovoltaik-Anlage des neuen Jugendhauses erforschen, überwachen und damit verschiedene Geräte ansteuern und intelligent steuern.

Konkret: Von der Erforschung des Elektroverbrauchs bis hin zur Entwicklung einer Elektrotankstelle

Im Sommer 2015 hat unser Team zusammen mit Elektriker-Azubis aus Dombóvár, der ungarischen Partnerstadt von Kernen, 150 Photovoltaik-Module auf das Dach des neuen Jugendhauses in Kernen-Rommelshausen ehrenamtlich verlegt. Im langjährigen Jahresmittel erzeugt die Anlage eine Energiemenge, mit der der jährliche Strombedarf von sieben Familien gedeckt werden könnte. 10 Module als 3 kWp-Anlage sind dabei elektrisch getrennt und können zum Testen der Smart-Grid-Anwendung benutzt werden.

Das Forscherteam wird zunächst den Energiebedarf der Elektrogeräte des Hauses im Tagesverlauf ermitteln und dem Energieertrag der Photovoltaik-Anlage im täglichen und jahreszeitlichen Verlauf gegenüberstellen. Dabei werden die Geräte unterschieden in diejenigen, die man gezielt in einem bestimmten Moment aktivieren möchte (Beleuchtung, Herd) oder die bis zu einem gewissen Grad unabhängig von deren Nutzung betrieben werden können (Warmwasserboiler, Waschmaschine, evtl. Kühlschrank). Das Steuern und Regeln der Bedarfe wird in einer 24-Stunden-Simulation vor Ort einmal realisiert. Die Steuerung und Regelung soll im nächsten Schritt halbautomatisch durch Datenermittlung und Steuerung über WLAN und Funksteckdosen umgesetzt werden (Kommunikations-Gateway). Dies kann mit dem Smartphone von der Schule aus erfolgen.

Ziel ist es, bei überschüssiger Energie nicht nur einen Elektrospeicher zu laden, sondern ebenfalls eine mobile Elektrotankstelle für unsere beiden E-Bikes bereit zu stellen. Diese soll auch an der 1 km entfernten Schule weitere E-Bikes nur mit der regenerativen Energie des Jugendhauses versorgen.

Melden Sie Ihre jungen Forscher an beim Förderprogramm mikro makro mint der Baden-Württemberg Stiftung

Kennen auch Sie smarte Schülerinnen und Schüler, die sich für ein Forschungsprojekt begeistern könnten? Dann könnte das Programm mikro makro mint der Baden-Württemberg Stiftung interessant für Sie sein. Mit diesem Programm werden Projekte von Schülergruppen mit bis zu 2500 Euro pro Schuljahr gefördert. Zudem wird ausgewählten Teilnehmern die Möglichkeit geboten, an einer Forschungsfahrt der ALDEBARAN, einem Forschungs- und Medienboot, auf dem Bodensee teilzunehmen. Teilnahmebedingungen, Bewerbungsbogen und weitere Informationen zum Wettbewerb finden Sie hier.

Beitrag teilen:

Facebook
Twitter
LinkedIn
Pinterest
XING
WhatsApp
Email

Ähnliche Beiträge

Blogbeitrag_Eine-Reise-durch-die-Zeit_Header
2. Dezember, 2022
Die ersten Passagiere im Luftraum waren keine Menschen, sondern ein Hammel, ein Hahn und eine Ente. Außerdem war nicht nur Christoph Kolumbus ein großer Abenteurer in der Geschichte der Menschheit; da gab es beispielsweise noch Ferdinand Magellan, nach dem sogar ein Teleskop und zwei Galaxien benannt worden sind. Es sind solche Anekdoten, mit denen die zwei Bücher von Volker Kratzenberg-Annies gespickt sind – und die sie so lesenswer machen.
26489_space2school_lehrerfortbildung_blog_1920x1280
20. Oktober, 2022
Nach der großen Nachfrage im letzten Jahr geht die DLR-Lehrerfortbildung der Deutschen Raumfahrtagentur im DLR zum Thema Robotik in eine neue Runde. Bei der kostenlosen Lehrerfortbildung zum Unterrichtsmaterial „Robotik - Sensible Helfer auf der Erde und im All“ am 10. November 2022 erfahren Sie, wie Sie die Faszination Raumfahrt in Ihrem Fachunterricht nutzen können, um am Ende mit Ihren Schülerinnen und Schülern einen Roboterarm zu bauen - u.a. mit Rührstäbchen.
MZ-02-22_Beitragsbild_Lesetipps
22. August, 2022
Wir haben wieder hilfreiche Links im Web sowie spannende wissenschaftliche Bücher gesammelt. Viel Spaß beim Stöbern!
MZ-02-22_Beitragsbild_Teamteaching
18. Juli, 2022
Ein Fach, eine Lehrkraft und ein Klassenzimmer voller Schüler*innen. Dieses typische Unterrichtssetting wird gerade in den praxisorientierten MINT-Fächern oft nicht mehr den Anforderungen zeitgemäßen Lernens gerecht. Gleichzeitig sehen sich viele Lehrkräfte immer breiteren Anforderungen an ihren Berufsstand gegenüber und wünschen sich neben Entlastung auch frischen Wind in ihrem Klassenzimmer. Genau hier setzt die Lehr:werkstatt an.
Header_Blogbeitrag_1920x1080
Gesponserte Inhalte
7. Juli, 2022
Begeben Sie sich auf eine Reise zurück bis ins antike Griechenland und lernen Wissenschaftler*innen und Erfinder*innen wie Volta, Franklin und Tesla kennen, oder treten sie eine Reise mit den NASA Astronauten Neil Armstrong, Buzz Aldrin und Michael Collins ins All an, um auf dem Mond ihren Fußabdruck zu hinterlassen.
MZ-01-22_Beitragsbild_Link-und-Lesetipps
8. Juni, 2022
Wir haben wieder hilfreiche Links im Web sowie spannende wissenschaftliche Bücher gesammelt. Viel Spaß beim Stöbern!
MZ-01-22_Spinnengift_Beitragsbild
6. Juni, 2022
Viele schrecken vor Spinnen zurück, der 32-jährige Dr. Tim Lüddecke nicht. Im Gegenteil: Er hat seine Doktorarbeit über Spinnengifte geschrieben. Am Fraunhofer-Institut für Molekularbiologie und Angewandte Oekologie IME in Gießen erforscht er, was man aus Tiergift alles machen kann: Medizin zum Beispiel. Oder Insektizide. Alles total umweltfreundlich.
MZ_04-21_Beitragsbild_Berufsbildung
4. April, 2022
Eine Berufsausbildung mit Weiterbildung lohnt sich – auch im Vergleich zu einem Studium. Und das nicht nur finanziell, sondern auch im Hinblick auf eine Karriere in Führungspositionen.
MZ-03-21_Beitragsbild_IT-Girls
21. November, 2021
Der Anteil von Mädchen im Schulfach Informatik beträgt lediglich 15 Prozent, der Anteil von Frauen in IT-Berufen 16 Prozent. Aber wieso sollten Mädchen und Frauen auf gut bezahlte Berufsbiografien im IT-Bereich verzichten? In einer Handreichung gibt es theoretische Hintergründe und Arbeitshilfen, wie man möglichst viele Mädchen für die Beschäftigung mit IT-Themen begeistern kann.
mz_03-21_klassenfahrten_beitragsbild
31. Oktober, 2021
Mit der Kampagne #klassenfahrtabersicher setzen sich über 60 Verbände, Vereine, Veranstalter und Anbieter von Unterkünften dafür ein, dass Klassenfahrten wieder sicher stattfinden können. Mit zahlreichen Informationen unterstützen sie dabei Eltern, Lehrer*innen und Schüler*innen.
quizlet-header_1900x1080
Gesponserte Inhalte
28. Oktober, 2021
Die Planung für das Abitur ist im Gange und viele Prüfungen stehen an. Das bedeutet Stress bei der Vorbereitung: Der Stoff ist zu viel, die Zeit zu knapp und die unterschiedlichen Lernfortschritte machen es schwierig, die Abschlussklasse gezielt vorzubereiten.