Skip to content

Den Menschen neu entdecken

Das Deutsche Hygiene-Museum (DHMD) in Dresden entwickelt sich seit langem zu einem spannenden außerschulischen Lernort. Mit welchen Erwartungen können Schülerinnen und Schüler die Ausstellungen im Dresdner Museum besuchen?

Der heute vielleicht etwas irritierende Name „Deutsches Hygiene-Museum“ geht zurück auf die Gründungszeit um 1911. Zu Beginn des 20. Jahrhunderts wurden unter dem Begriff Hygiene noch zahlreiche Aspekte der Lebenswissenschaften zusammengefasst. Das 1930 am heutigen Standort in Dresden eröffnete Museum hatte das Ziel, der Bevölkerung Wissen über den Körper, über Möglichkeiten der Vermeidung oder Heilung von Krankheiten, über gesunde Lebensweise oder Arbeitsschutz zu vermitteln.

Heute versteht sich das Museum als „Museum vom Menschen“. Wie wollen wir leben – so lautet die Leitfrage, die über allen Ausstellungen und Bildungsangeboten steht. Die Besucherinnen und Besucher sollen zu einer Auseinandersetzung mit der Rolle des Menschen in den modernen Wissenschaften, in Gesellschaft und Kultur angeregt werden. Ein differenziertes Bildungsprogramm für alle Klassenstufen und Schularten knüpft darum an die Lebenswelten von Kindern und Jugendlichen an und lädt sie ein, sich selbst aktiv einzubringen.

Abenteuer Mensch – Die Dauerausstellung

Die Dauerausstellung „Abenteuer Mensch“ nähert sich dem Thema „Mensch“ auf verschiedenen Wegen. Neben medizin­ethi­schen Aspekten kommen kulturhistorische, soziologische, aber auch künstlerische Perspektiven zum Tragen. Der Rundgang ist konzipiert als eine Erlebnisreise zum eigenen Körper und zum eigenen Ich, seinen Gedanken und Gefühlen. Auf rund 2.000 Quadratmetern sind über 1.300 eigene Exponate ausgestellt. Daneben sorgen Leihgaben anderer Institutionen, eigens für die Ausstellung entwickelte Medieneinheiten und interaktive Stationen für ein ebenso informatives wie unterhaltsames Museumserlebnis.

Die Abteilung „Der Gläserne Mensch“ zeigt neben der Geschichte des Museums und der Gläsernen Frau, dem bis heute populärsten Museumsobjekt, Bilder des Menschen in den modernen Wissenschaften. Im Raum „Leben und Sterben“ geht es um den Beginn und das Ende des Lebens, um Zellen, als kleinste Bausteine des Lebens sowie um unseren Umgang mit Krankheit und Alter. Dieser Raum wird derzeit konzeptionell überarbeitet und ist ab Februar 2017 mit einer neuen Gestaltung zu erleben. Im dritten Raum dreht sich alles um „Essen und Trinken“, also um die Ernährung als biologische Körperfunktion und vielgestaltige Kulturleistung. Der vierte Raum widmet sich dem Thema „Sexualität“, und lädt dazu ein, sich mit dem Verhältnis von Lust und Liebe, von Tabu und Freizügigkeit, von Lebensstil, Selbstentfaltung und Verantwortung auseinander zu setzen.

Die Fähigkeiten des menschlichen Gehirns stehen im Mittelpunkt des Raums „Erinnern − Denken – Lernen“, in dem zahlreiche interaktive Elemente die Möglichkeit bieten, seine Gedächtnisleistungen und Aufmerksamkeitsfähigkeit zu testen. Auch der Raum „Bewegung“ ist geprägt von Mitmachstationen, an denen man zum Beispiel den Gleichgewichtssinn überprüfen kann. Im letzten Raum „Schönheit, Haut und Haar“ werden Exponate der kos­me­tik­histo­ri­schen „Sammlung Schwarz­kopf“ im Kontext aktueller naturwissenschaftlicher Erläuterungen präsentiert.

Bildungsangebote in der Dauerausstellung

Das Museum bietet rund dreißig Bildungsangebote ab der vierten Klasse an, für Grundschulen und Förderschulen ebenso wie für alle weiterführenden Schularten. Führungen und Projekte orientieren sich an den Lehrplänen sowie an den Interessen der Kinder und Jugendlichen. Neben dem zentralen Themenfeld „Mensch – Körper – Gesundheit“ können auch andere Schwerpunkte gewählt werden, wie z. B. Sexualität, Ernährung oder Sucht und Drogen.

Für die Sekundarstufe I und II aller Schularten wurden die Projekte „Wie wollen wir leben? Ethische Debatten im Museum“ entwickelt. Sie zeigen neue Wege des Lernens im Museum auf und sensibilisieren für das Thema „Ethik“. Auswirkungen der neuesten wissenschaftlich-technischen Entwicklungen auf unsere Gesellschaft sollten nicht nur in der Politik und in den Medien diskutiert werden, sondern auch mit Laien und Heranwachsenden.

 

Blick in den Raum “Leben und Sterben”

Bildungsangebote im Kinder-Museum

Das Kinder-Museum „Unsere fünf Sinne“ ist ein Erlebnisbereich für Besucher im Alter von vier bis zwölf Jahren, der mit zahlreichen Mitmachelementen auf altersgerechte Weise die Angebote der Dauerausstellung ergänzt. Auf rund 500 Qua­drat­metern können Kinder die Geheimnisse und erstaunlichen Fähigkeiten der Sinne erkunden, mit denen sie ihre Umwelt entdecken – mit Sehen, Hören, Fühlen, Riechen und Schmecken. Gemeinsam mit Freunden, Eltern, Erziehern oder Lehrern können sie an zahlreichen interaktiven Stationen experimentieren.
Die Bildungsangebote richten sich an Vorschulgruppen und Grundschulen und orientieren sich an den Bildungsplänen für die Kindertagesstätten bzw. an den Lehrplänen für Grundschulen.

Bildungsangebote in den Sonderausstellungen

Die Sonderausstellungen befassen sich mit aktuellen Themen aus der Welt von Wissenschaft und Kultur. So können bis zum 19. August 2017 in der Sonderausstellung zum Thema „Sprache. Welt der Worte, Zeichen, Gesten“ die Vielfalt sprachlicher Ausdrucksformen erleben und aktiv mit ihnen experimentieren. Die Sonderausstellung „Scham. 100 Gründe rot zu werden“ beschäftigt sich bis zum 5. Juni 2017 mit der Scham als dem sozialen Gefühl schlechthin. Auch dazu steht ein umfangreiches Bildungsprogramm für Schulen zur Verfügung, u. a. in Kooperation mit einer Tänzerin, einem Slam-Poeten sowie Medien- und Theaterpädagogen.

Das Gläserne Labor im Deutschen Hygiene-Museum

Das Deutschen Hygiene-Museum beherbergt das „Gläserne Labor“, das von der Sächsischen Bildungsgesellschaft für Umweltschutz und Chemieberufe Dresden mbH betrieben wird. Es bietet ab der dritten Klasse die Möglichkeit, chemische, lebensmittelchemische und molekularbiologische Versuche durchzuführen. Die praktische Arbeit zielt vor allem auf eine Steigerung des Wissenschaftsinteresses und die Nachwuchsförderung im MINT-Bereich.

Lehrerfortbildungen

Ein umfangreiches Fortbildungsprogramm für Lehrerinnen und Lehrer aller Schularten ermöglicht das Kennenlernen der Ausstellungen und Bildungsangebote. In der Vorbereitungswoche für das jeweils kommende Schuljahr lädt das Museum Lehrerinnen und Lehrer zu Präsentationen, Führungen und Workshops ein. 2017 findet diese Fortbildung vom 1. bis 4. August statt. 

Dr. Carola Rupprecht

Weitere Informationen

Adresse: Deutsches Hygiene-Museum Dresden | Lingnerplatz 1 | 01069 Dresden

www.dhmd.de 

Bildungsangebote für Schulen

Das Gläserne Labor

Beitrag teilen:

Facebook
Twitter
LinkedIn
Pinterest
XING
WhatsApp
Email

Ähnliche Beiträge

Link- und Lese-Tipps
22. August, 2022
Wir haben wieder hilfreiche Links im Web sowie spannende wissenschaftliche Bücher gesammelt. Viel Spaß beim Stöbern!
Teamteaching – ein Schuljahr in der Lehr:werkstatt
18. Juli, 2022
Ein Fach, eine Lehrkraft und ein Klassenzimmer voller Schüler*innen. Dieses typische Unterrichtssetting wird gerade in den praxisorientierten MINT-Fächern oft nicht mehr den Anforderungen zeitgemäßen Lernens gerecht. Gleichzeitig sehen sich viele Lehrkräfte immer breiteren Anforderungen an ihren Berufsstand gegenüber und wünschen sich neben Entlastung auch frischen Wind in ihrem Klassenzimmer. Genau hier setzt die Lehr:werkstatt an.
Mit den neuen Bildungspaketen der Technik Museen Sinsheim Speyer wird Ihr Ausflug zum Erlebnis!
Gesponserte Inhalte
7. Juli, 2022
Begeben Sie sich auf eine Reise zurück bis ins antike Griechenland und lernen Wissenschaftler*innen und Erfinder*innen wie Volta, Franklin und Tesla kennen, oder treten sie eine Reise mit den NASA Astronauten Neil Armstrong, Buzz Aldrin und Michael Collins ins All an, um auf dem Mond ihren Fußabdruck zu hinterlassen.
Link- und Lese-Tipps
8. Juni, 2022
Wir haben wieder hilfreiche Links im Web sowie spannende wissenschaftliche Bücher gesammelt. Viel Spaß beim Stöbern!
Allzweckmittel Spinnengift
6. Juni, 2022
Viele schrecken vor Spinnen zurück, der 32-jährige Dr. Tim Lüddecke nicht. Im Gegenteil: Er hat seine Doktorarbeit über Spinnengifte geschrieben. Am Fraunhofer-Institut für Molekularbiologie und Angewandte Oekologie IME in Gießen erforscht er, was man aus Tiergift alles machen kann: Medizin zum Beispiel. Oder Insektizide. Alles total umweltfreundlich.
Ein Gewinn fürs Leben – welche Renditen kann berufliche Bildung erzeugen?
4. April, 2022
Eine Berufsausbildung mit Weiterbildung lohnt sich – auch im Vergleich zu einem Studium. Und das nicht nur finanziell, sondern auch im Hinblick auf eine Karriere in Führungspositionen.
Die neuen IT-Girls
21. November, 2021
Der Anteil von Mädchen im Schulfach Informatik beträgt lediglich 15 Prozent, der Anteil von Frauen in IT-Berufen 16 Prozent. Aber wieso sollten Mädchen und Frauen auf gut bezahlte Berufsbiografien im IT-Bereich verzichten? In einer Handreichung gibt es theoretische Hintergründe und Arbeitshilfen, wie man möglichst viele Mädchen für die Beschäftigung mit IT-Themen begeistern kann.
Klassenfahrten planen – aber sicher!
31. Oktober, 2021
Mit der Kampagne #klassenfahrtabersicher setzen sich über 60 Verbände, Vereine, Veranstalter und Anbieter von Unterkünften dafür ein, dass Klassenfahrten wieder sicher stattfinden können. Mit zahlreichen Informationen unterstützen sie dabei Eltern, Lehrer*innen und Schüler*innen.
Abiturvorbereitung mit Leichtigkeit mit Quizlet
Gesponserte Inhalte
28. Oktober, 2021
Die Planung für das Abitur ist im Gange und viele Prüfungen stehen an. Das bedeutet Stress bei der Vorbereitung: Der Stoff ist zu viel, die Zeit zu knapp und die unterschiedlichen Lernfortschritte machen es schwierig, die Abschlussklasse gezielt vorzubereiten.
Naturwissenschaften zum Mitmachen: MINT als Schwerpunkt bei Klassenfahrten
Gesponserte Inhalte
22. Oktober, 2021
In professionellen, wissenschaftlichen Einrichtungen Experimente durchführen oder in Rundgängen mehr über innovative, nachhaltige Produkte erfahren? Die von HEROLÉ Reisen und Klett MINT gemeinsam entwickelten Klassenfahrten mit Schwerpunkt MINT wecken das Interesse der Schüler*innen an den Naturwissenschaften.
Sicher. Einfach. Loslernen – mit Chromebooks und der Lernplattform Ihrer Wahl
Gesponserte Inhalte
21. Oktober, 2021
Mit der verwalteten Gastsitzung präsentiert Google eine elegante Lösung für das Problem des Datenschutzes im Schulumfeld. Damit werden Chromebooks für die Masse der Schulen zu einer echten Alternative.