Rechenspaß für Grundschüler – Unterrichtsgestaltung mit dem Wilden Würfel

Der Wilde Würfel ist ein vielseitiges Spielgerät für den Grundschulbereich. Er kann eingesetzt werden, um mit Kindern wichtige Grundrechenarten zu trainieren. Er fördert das mathematische Mengenverständnis der Kinder und verbindet ihren Bewegungsdrang spielerisch mit dem Lernen und Üben. Als Teil einer kreativen Unterrichtsgestaltung kann der Würfel auch in anderen Fächern neben Mathematik eingebunden werden.

„Die Kinder erkennen auf den ersten Blick, dass es sich beim Wilden Würfel um keinen gewöhnlichen Würfel handelt.“ Diese Aussage trifft Karin Wagner, Klassenlehrerin aus Herxheim in der Pfalz, nachdem sie den Wilden Würfel mit ihrer Grundschulklasse mehrere Wochen lang ausprobieren konnte. Die Lehrerin für Mathematik, Deutsch und Sachunterricht fährt fort: „Das Unbekannte weckt die Neugierde der Kinder und regt sie damit zu Übungen an, die ihnen mit den bekannten Hilfsmitteln vielleicht schon zu eintönig geworden wären.“

Was ist das „Wilde“ an dem Würfel?

Auf jeder Seite des Wilden Würfels befindet sich eine Kammer mit 16 Vertiefungen, in die eine bis sechs Kugeln eingeschlossen sind. Bei jedem Wurf wirbeln die Kugeln wild umher und verteilen sich neu in den Vertiefungen. So entstehen neue Teilmengen, die wiederholt von den Kindern erfasst werden müssen. Dies stimuliert die Fähigkeit der Spielenden zur simultanen Mengenerfassung und vermittelt eine konkrete Vorstellung davon, wie eine Menge gebildet wird. Den Wilden Würfel gibt es in zwei Ausführungen: Einen kleinen Würfel, der gut bei Gruppen- oder Partnerarbeit am Tisch eingesetzt werden kann, und einen großen Würfel aus Schaumstoff, der auch für das Spielen auf dem Boden geeignet ist.

Vielfältige Förderung von Kompetenzen im Grundschulunterricht

Addition, Subtraktion oder erste Einblicke in die Kombinatorik: Der Wilde Würfel ist vielseitig einsetzbar und bringt Kindern wichtige Grundrechenarten auf lockere und spielerische Weise näher. Am Ende des Beitrages finden Sie ein Arbeitsblatt zum Wilden Würfel im PDF-Format. Es richtet sich an lernstarke Erstklässler und Kinder der 2. Klasse und trainiert unter anderem anhand von Additionsaufgaben sowohl die Zerlegungsmöglichkeiten von Zahlen als auch die zeitgleiche Erfassung unterschiedlicher Mengen. Das Arbeitsblatt ist in Zusammenarbeit von Dusyma und Klett-MINT entstanden und darf kostenfrei heruntergeladen und für den Unterricht verwendet werden.

Nicht nur im Mathematikunterricht ein Hit!

Der Einsatz des Wilden Würfels muss nicht beim Mathematikunterricht aufhören. Auch im Deutschunterricht bieten sich gute Gelegenheiten, das originelle Hilfsmittel sinnvoll einzusetzen. Beispielsweise lassen sich mit Hilfe von vorgefertigten Sätzen, welchen eine Zahl zugeordnet wurde, Geschichten würfeln und erzählen. Hierdurch wird in methodisch abwechslungsreicher Form der Sprachgebrauch gefördert und vertieft. Durch die Besonderheit des Würfels – die unterschiedliche Verteilung der Kugeln bei jedem Wurf – wird das Erfassen von Mengen nebenbei trainiert. Setzt man nun den großen Schaumstoffwürfel ein, kommt auch noch Bewegung in die Sache! Unruhige Schülerinnen und Schüler können so mit dem Würfel ihre Energie produktiv und als Teil des Unterrichts ausleben.


Arbeitsblatt „Wilder Würfel“

Download-PDF Arbeitsblatt Wilder Würfel


Dusyma’s Unterrichtsimpulse zum Wilden Würfel

Der Wilde Würfel

Neue Ideen für den Wilden Würfel

Erfahrungen mit dem Wilden Würfel