Projekt Girls Digital Camps Stuttgart/Böblingen | Mädchen für die faszinierende Vielfalt von IT-Anwendungen begeistern

Das Modellprojekt „Girls‘ Digital Camps“ mit den Partnern Verein Deutscher Ingenieure und der MINT Region Böblingen hat Ergebnisse und Erkenntnisse der Pilotphase in einer Handreichung veröffentlicht. Ab sofort ist die Handreichung kostenfrei zum Download erhältlich. Gefördert wurde das Projekt durch das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg.

IT-Anknüpfungspunkte für die Fächer Kunst, Technik, Naturwissenschaft, Deutsch und Musik | Sekundarstufe I, alle weiterführenden Schulen

gdc-region-stuttgart-handreichung-500px

„Welchen Beitrag können wir leisten, damit sich zukünftig mehr Mädchen mit digitalen Medien und deren Bedeutung für ihre spätere Berufswahl beschäftigen?“ Der Eingangsartikel „Vom Nerd-Image zum geschlechtersensiblen Reset“ gibt einen Einblick in die Erkenntnisse der Genderforschung und zeigt die Schlüsselfaktoren für eine Veränderung auf. Im Hauptteil bieten Ihnen Steckbriefe unserer Angebote in den Kategorien: Kommunikation und Social Media, Kreativität, Coden und Schnittstelle Technik einen Überblick über die entwickelten Workshopformate. In den Downloadlinks gelangen sie zu Unterrichtsmaterialien und Anleitungen. Die Resonanz von über 250 Mädchen in ca. 70 Angeboten bestärkte uns in unserem Konzept, digitale Themen mit der Lebens- und Erfahrungswelt der Mädchen zu verknüpfen. Ist das Interesse erst einmal geweckt, werden die Kompetenzen sichtbar und damit ist der Grundstein für eine selbstbewusste Einschätzung der eigenen Begabungen im Bereich der digitalen Medien gelegt.

Unterrichtsmaterialien

gdc-region-stuttgart-bloggen_213x300

Ein gemeinsam erstellter Schulblog

Die Schüler*innen erlangen in diesem Modul Kenntnisse über den strukturellen Aufbau eines Blogartikels. Sie lernen in medialen Kommunikationssituationen eigene Beiträge adressaten- und situationsbezogen zu formulieren und diese durch den sinnvollen Einsatz von verschiedenen Medien wie Bildern, Videos und Links zu vervollständigen. Durch die Implementierung der Einträge in eine Webseite wird ein Grundverständnis für die Reichweite von veröffentlichten Informationen im Internet geschaffen. Aufgrund der gegenseitigen Einschätzung und Bewertung der Blogartikel wird die Selbstund Sozialkompetenz der Schüler*innen gefördert, indem Rückmeldungen sowohl formuliert als auch angenommen werden.

gdc-region-stuttgart-garageband_213x300

Mach deinen eigenen Song

In diesem Modul gestalten und erleben die Schüler*innen Musik, indem sie durch einfache tontechnische Aufnahme-, Bearbeitungs- und Wiedergabeverfahren selbst musikalische Stücke produzieren. Dabei wird ein digitales Medium, die App „GarageBand“, eingesetzt, mit welcher das Musikstück schrittweise zusammengestellt werden kann.

gdc-region-stuttgart_open-processing_213x300

Programmieren in Open Processing

In diesem Modul erlernen die Schüler*innen den Umgang mit der Programmiersprache P5js und deren Anwendung in der Programmier- umgebung Open Processing. Sie können eigene visuelle Medienprodukte konzipieren, entwickeln und realisieren. Dabei werden Kenntnisse über das Einsatzgebiet des RGB-Farbraums, algorithmische Grundprinzipien sowie Funktionen des Programmierens wie z. B. „loop“ und „setup“ vermittelt.

Weitere Materialien

teaser-mint-zirkel-girlscampsgmuendteaser-raumfahrtagentur-space2school