INSPIRATION BIENE

Flügelnah verfolgen Thomas Radetzki und Matthias Eckoldt die Prozesse im Bienenstaat. Sie schildern die sich wandelnden Rhythmen im Volk, die virtuose Kommunikation der Bienen und ihre fein abgestimmte Kooperation bei allen Handlungen. Als das erfolgreichste Unternehmen der Welt demonstrieren die Bienen, dass ein Gemeinwesen auf Dauer nur bestehen kann, wenn alle Beteiligten dabei gewinnen. Beispielgebend finden sie in ein Gleichgewicht des Nötigen und zeigen eine Alternative zu unserem Wachstumsstreben, dem nicht nur die Bienen zum Opfer zu fallen drohen. Das Buch beschreitet neues Terrain: Es geht um Gesellschaft, Politik, Bildung, Ökonomie, Landwirtschaft, Lebensmittelproduktion, um neue Horizonte und Lebensperspektiven, um Wertschätzung, Bruttonationalglück und fehlende Resonanzräume. Nicht nur Imker, Landwirte und Bienenwissenschaftler werden zitiert, auch Unternehmensberater, Pädagogen, Soziologen, Systemtheoretiker, Pfarrer und Philosophen kommen zu Wort. Der Mut eines Bienenschwarms kann dabei ansteckend wirken: Wenn er auszieht, lässt er alles zurück und wird einzig vom Vertrauen in die Fülle der Welt getragen.

Eine Ermutigung für alle, die aufbrechen wollen.

Lesen Sie, wie Bienen ticken, wie sie reden, wer sie regiert, was sie krank macht. Fragen Sie sich mit den Autoren, was uns Bienen sagen.

DIE AUTOREN

Thomas Radetzki ist Initiator und Vorstand der Aurelia Stiftung und als „Bienenbotschafter“ bekannt. Er war maßgeblich an der Entwicklung der Richtlinien für ökologische Bienen­haltung in Deutschland und der EU beteiligt und ist Mitglied der Arbeitsgemeinschaft der deutschen bienenwissenschaftlichen Institute.

Matthias Eckoldt veröffentlichte drei Romane und mehrere Sachbücher. »Eine kurze Geschichte von Gehirn und Geist« wurde für das Wissensbuch 2017 nominiert. »Die Intelligenz der Bienen« (gemeinsam mit Randolf Menzel), stand auf der Longlist für das Wissenschaftsbuch 2017 in Österreich. Für seine Arbeit wurde Eckoldt mit dem idw-Preis für Wissenschaftsjournalismus ausgezeichnet.

BETEILIGTE

Die Software AG-Stiftung ist eine eigenständige und gemeinnützige Förderstiftung. Pluralistisch orientiert und anthroposophisch motiviert, ermöglicht sie rund 250 heilsame Impulse im Jahr. Im Mittelpunkt ihrer Förderung stehen der Mensch und seine Entwicklung.

Die Aurelia Stiftung versteht sich als unabhängige Anwältin der Bienen und anderer Blütenbestäuber. Sie wirbt mit verschiedenen Projekten und Allianzen für eine lebensfreundliche Land(wirt)schaft.